zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. Dezember 2017 | 04:54 Uhr

Rotes Kreuz : Vorstand im Amt bestätigt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der DRK-Ortsverein Rosdorf-Oeschebüttel-Störkathen hat seinen Vorstand bestätigt.

shz.de von
erstellt am 12.Apr.2015 | 08:00 Uhr

Stabile Mitgliederzahlen beim DRK Rosdorf-Oeschebüttel-Störkathen. „Das DRK hat derzeit 89 Mitglieder“, meldete die Vorsitzende Margrid Noack während der Jahresversammlung.

Da die Amtszeit des aktuellen Vorstandes mit der Hauptversammlung abgelaufen war, standen neue Wahlen an. „Der Vorstand stellt sich für vier weitere Jahre zur Verfügung“, so die Vorsitzende. Margrid Noack bleibt somit Vorsitzende, 2. Vorsitzende Kristin Müller, Kassenführerin Rita Maluck, Schriftführerin Karin Glumm und Beisitzerin Annelene Blöcker.

Das Jahr 2014 sei wieder einmal bestimmt gewesen durch die vielfältigen Aktivitäten, betonte die Vorsitzende. Im Frühjahr und Herbst gab es die alljährlichen Haussammlungen. „Es wurden gut 2000 Euro gespendet.“ Außerdem habe das DRK großzügige Spenden anlässlich einer goldenen Hochzeit und eines Trauerfalls erhalten.

Die Veranstaltungen für Senioren und Mitglieder seien vielfältig und interessant gewesen und konnten „bezahlbar gestaltet werden“ – dank der finanziellen Unterstützung und des Wohlwollens der Gemeindevertretungen und der Spenden der Stiftung Sparkasse in Steinburg sowie zahlreicher Bürger bei den Haussammlungen. Darüber hinaus verwies Margrid Noack auf die ständige Unterstützung durch die vielen ehrenamtlichen Helfer bei Veranstaltungen. Das DRK habe auch 2014 wieder in fast jedem Monat mit Ausnahme der Sommerpause Veranstaltungen angeboten, jeweils zwischen 30 und 70 Teilnehmer waren dabei.

Zu den Veranstaltungen gehörten unter anderem Knobeln in Fitzbek, Kegeln in Wrist, Fahrten nach Padenstedt und zum Erlenhof Aukrug, Wandern, Spielenachmittag, Bingo und die Adventsfeier im Kulinarium in Rosdorf. Darüber hinaus gab es regelmäßig Gymnastik mit 17 Damen.

DRK-Delegationen absolvierten 22 Krankenbesuche sowie Besuche an Ehrentagen, nahmen an Trauerfeiern teil und statteten Kondolenzbesuche ab. Übungsnachmittage zur Adventsfeier wurden mit Kindern abgehalten, und es gab Adventsbasteln. Darüber hinaus berieten und vermittelten die Helfer in den unterschiedlichsten Bereichen.

Ehrungen: für langjährige Mitgliedschaft: 40 Jahre: Johann Graf zu Rantzau; 30 Jahre: Emma Struck und Stefanie Huemer; 25 Jahre: Vera Bruhn und Heidi Wippich; 20 Jahre: Hans Bruhn, Erna Kaack und Käthe Piper.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen