zur Navigation springen

Vorlesen in der Kirche – Innehalten im Advent

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 09.Dez.2013 | 05:00 Uhr

Der Weihnachtsmann auf Raubzug, merkwürdige Weihnachtsgäste, Vergebung der Sünden, der erste Weihnachtsbaum überhaupt und die Wahl beim Weihnachtsbaumkauf waren die Themen bei der besinnlichen Vorlesestunde in der Jakobuskirche.

„Vor vier Jahren haben wir zum ersten Mal in der Kirche gelesen, damals vor drei Zuhörern“, erzählte Rita Audiger. Sie las mit Dietrich Wienecke, Pastor Ingo Pohl und Bettina Lundelius stimmungsvolle Geschichten, während Hannelore Wienecke an der Orgel den musikalischen Rahmen lieferte.

„Wir wollen innehalten im Advent“ lautete das Motto der Akteure. Während Sturmtief Xaver um die dicken Mauern des Gebäudes pfiff, herrschte drinnen im Licht von Kerzen eine friedvolle Atmosphäre.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen