zur Navigation springen

Jubiläumsfest : Vor 25 Jahren eröffnet: Das Theater lädt ein

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Buntes Programm am Sonntag mit Rallye durch das Theater Itzehoe und vielen Vorführungen.

Vor einem Vierteljahrhundert, am 26. September 1992, öffnete das Theater Itzehoe seine Türen. Längst hat es sich über die Kreisgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Das Kinder- und Jugendtheater feiert seinen 15. Geburtstag, und im kommenden Jahr besteht der Freundeskreis bereits 30 Jahre. „Gründe genug, ordentlich zu feiern“, sagt Ulrike Schanko. Die Theaterdirektorin lädt zu einem Theatertag am Sonntag, 17. September, ein, der nicht nur ein buntes Programm für die ganze Familie bietet, sondern auch durch das komplette Haus führt. „Sie werden Räume sehen, in die Sie sonst nicht so einfach reinkommen“, verspricht Schanko.

Ab 11 Uhr startet die Rallye durch das Theater, bei der jeder Teilnehmer auf eigene Faust das – nicht barrierefreie – Haus erkundet. Auf einem Laufzettel sind Fragen zu beantworten, am Ende des Tages werden Abos verlost. Der Rundgang gewährt Einblicke hinter die Kulissen und den Keller. Es gibt Fotomöglichkeiten und eine Maskenbildnerin stellt ihre Arbeit vor. Illustratorin Silke von Patay arbeitet im Foyer, auch Mitglieder der Speeldeel sind da. „Wer will, kann am Vormittag mit Sprachtherapeutin Patricia Bogs einen Sprechchor einüben, der in das Nachmittagsprogramm integriert wird“, sagt Ulrike Schanko und hofft, dass sich Interessierte im Theater melden.

Um 13 Uhr wird das Haus für eine gute Stunde geschlossen, um für den Nachmittag umzubauen. Währenddessen sorgt auf dem Theaterplatz der Walk-Act „Elastic Soap Jazz“ für Unterhaltung, zudem startet ein Wettbewerb im Luftballon-Weitflug. Die Feuerwehr und das Rote Kreuz Itzehoe simulieren eine Rettungsübung bei einem Autounfall.

Eine besondere Aktion plant der Verein Störauf am Theatertag. „Wir haben die Ratsversammlung herausgefordert und wollen sehen, ob die Politik oder die Vereinsmitglieder schneller die Stör zurück in die Stadt holen“, erklärt Kirsten Puymann. Die Vereinsvorsitzende und ihre Mitstreiter werden an jede Mannschaft 225 blaue Eimer ausgeben, die, zur Hälfte mit Wasser gefüllt, die Störschleife vom ZOB bis zur Langen Brücke markieren sollen. Um 13 Uhr treffen sich die Teilnehmer. Um 13.15 Uhr startet der Wettkampf. „Wir haben genug Zusagen von Politikern bekommen – Unterstützung kommt auch aus dem Kreis“, sagt Puymann. Mehr Details verrät sie nicht.

„Anschließend können sich dann alle an Schwenkgrill und Getränkewagen für den Nachmittag stärken“, sagt Petra Mensching, Öffentlichkeitsarbeiterin im Theater. „Im Studio bietet der Freundeskreis Kaffee und Kuchen bei Unterhaltung durch den Zauberer Chris Brandes an.“ Ab 14.30 Uhr geht es im großen Saal weiter mit Darbietungen von Dustin und Gerd Waree, Sketchen von der Speeldeel, Dia- und Filmvorführungen über den Umbau im Sommer 2016 sowie zwei Talk-Runden unter anderem mit Jo Schütt, der früheren Vorsitzenden der Theaterfreunde und Schauspieler Jürgen Böhm. Moderator ist Peter Bartelt vom NDR, der auch durch das weitere Programm mit Versteigerung und Quiz sowie Auslosung der Rallye-Gewinner führt. Im Garderobenfoyer gibt es Spielangebote für Kinder.

Auf eine weitere Aktion weist Petra Mensching hin: „Wir freuen uns über kurze Glückwunsch-Videobotschaften, die wir am Theatertag abspielen können.“ Die Glückwünsche werden unter theater-itzehoe@itzehoe.de entgegengenommen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen