zur Navigation springen

Programm steht : Viele Feinheiten beim 21. Weinfest

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Musik, Weinlaub und viele gute Tropfen: Kellinghusen feiert am 12. September wieder Weinfest.

von
erstellt am 03.Sep.2015 | 17:45 Uhr

Längst hat das vom Kaufmännischen Verein auf die Beine gestellte Weinfest einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Stadt Kellinghusen. Wird doch seit vielen Jahren jeweils am zweiten Sonnabend im September auf dem Marktplatz das inzwischen weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Fest rund um den edlen Tropfen gefeiert. Am 12. September ist es wieder so weit.

Zum 21. Weinfest werden sich der obere Marktplatz und die Hauptstraße bis zum Weinhaus Tetens ab 18 Uhr in eine große, von vier Musikbühnen umrahmte Flaniermeile verwandeln. Weinlaub, gemütliche Holzbuden und viele freundliche Helfer werden für eine besondere Atmosphäre sorgen. Die Band „HeiTech“ sorgt von 18 bis ein Uhr auf dem Marktplatz mit aktuellen Chart-Hits für Stimmung. In der Hauptstraße treten auf verschiedenen Bühnen Owen&Casey, Blaue Stunde, Jan Salander, Duo Voices und die Kellinghusener Band Matchboxstories auf.

„Jahr für Jahr wird unser Programm um kleine Feinheiten verändert“, verraten Vereinsvorsitzender Timo Laackmann und Regine Struve, die insbesondere auf den Ausschank der hochwertigen und leckeren Weine aus verschiedenen Ländern hinweist. Kredenzt werde in diesem Jahr Rebensaft aus Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, Süd-Afrika und Übersee. „Selbstverständlich darf auch der Federweißer nicht fehlen.“ Die Mitglieder des Vereins weisen darauf hin, dass an jedem Weinstand auch vom Gut Holstein gesponserte Käsespieße angeboten werden.

Neben zahlreichen Weinbuden wird es Bierstände und eine Cocktailbar geben. Der Kreisjugendring bietet an „Jim’s Bar“ alkoholfreie Cocktails an. Sehen lassen könne sich das gastronomische Angebot.

Eckhard Kühn vom Itzehoer Partyservice „Tafelfreuden“ und Rosi Boccardo vom Hohenlockstedter „La-Donna-Antik-Cafe“ sorgen mit spanischen Tapas und italienischen Gerichten für südländisches Flair. Mit dem indischen Restaurant „Shalimar“ und dem Restaurant „Kulinarium“ aus Rosdorf sind auch hiesige Gastronomen dabei.

Dankbar zeigten sich die Veranstalter über die von Henning Platz gesponserten Matjes. Die Landfrauen haben sich angeboten, den Fisch – und Fischbrötchenverkauf zu übernehmen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen