Konzert : Viel Applaus für junge Sänger

Zum Abschluss hatten noch einmal alle teilnehmenden Chöre ihren Einsatz beim diesjährigen Adventskonzert in der Stadtkirche.
1 von 2
Zum Abschluss hatten noch einmal alle teilnehmenden Chöre ihren Einsatz beim diesjährigen Adventskonzert in der Stadtkirche.

Mehrere Chöre treten beim Adventskonzert in der Glückstädter Stadtkirche auf. Sänger der Kinderchöre führen Singspiel vor

Avatar_shz von
02. Dezember 2014, 05:00 Uhr

Ein buntes Programm hatte Kantor Florian Hanssen in diesem Jahr für das Adventskonzert der Chöre der Stadtkirche zusammengestellt. Beteiligt waren die Kinderchöre, der Jugendchor und der Chor „Pop, Jazz and Gospel“. Der Chor der Stadtkirche probt derzeit noch an der Aufführung des Messias von Händel und nahm deshalb in diesem Jahr nicht am Konzert teil. Am 14. Dezember wird er dafür den Messias in der Stadtkirche zu Gehör bringen. Dennoch war das Adventskonzert gut besucht und erfreute mit weihnachtlichen Liedern das Publikum.

Den Anfang machte der Chor „Pop, Jazz and Gospel mit verschiedenen englischsprachigen Songs zur Weihnachtszeit. Doch auch ein Weihnachtslied in lateinischer Sprache hatten die Sänger mitgebracht. „Der Text ist schon sehr alt, wurde aber neu und modern vertont“, kündigte Florian Hanssen an. Der Jugendchor sang überwiegend moderne Weihnachtslieder. Obwohl mit sechs Sängerinnen nur relativ schwach besetzt, zeigte der Chor ein großes Klangvolumen, das vom Publikum zu Recht mit viel Applaus gewürdigt wurde. Hier wachsen einige starke Stimmen heran, die in einigen Jahren sicher den Chor der Stadtkirche verstärken können.

Den letzten Teil des Konzertes bestritten die jüngsten Sänger aus den Kinderchören. Mit einigen weihnachtlichen Liedern stimmten sie ein auf ein Singspiel: Ein kleiner Engel klopft ganz verzweifelt ans Fenster, denn mit seinen nassen und kalten Flügeln kann er nicht mehr weiter fliegen und so ist das Weihnachtsfest in Gefahr. Gut, dass der Teddy im Bett so gute Ideen hat. Er rubbelt den Engel trocken und so wird Weihnachten doch noch gerettet. Mit viel Freude waren die Kinder dabei, sangen laut und deutlich und freuten sich über den Applaus.

Zum Abschluss sangen noch einmal alle gemeinsam und auch das Publikum bekam in der Zugabe einen Gesangspart. Mit einem Geschenk bedankten sich die Eltern der Chorkinder beim Kantor und auch die Kinder wurden beschenkt: Pastor Stefan Egenberger hatte einen Korb mit kleinen Schokoweihnachtsmännern mitgebracht.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen