Chemie-Konzern Covestro : Video: Puzzle-Schornstein und Weltrekord für Brunsbüttel

Der 132 Meter hohe Industrie-Schornstein auf dem Covestro-Gelände ist jetzt ein Kunstwerk.

Der 132 Meter hohe Industrie-Schornstein auf dem Covestro-Gelände ist jetzt ein Kunstwerk.

Der Graffitikünstler Martin Heuwold hat den 132-Meter-Turm auf dem Covestro-Gelände in ein Kunstwerk verwandelt. Die Mitarbeiter stellten einen Guiness-Weltrekord auf.

shz.de von
16. November 2016, 17:54 Uhr

Brunsbüttel | Das Chemie-Unternehmen Covestro in Brunsbüttel hat seinen 132 Meter hohen Industrie-Schornstein in ein Kunstwerk verwandelt. Der Graffitikünstler Martin Heuwold gestaltete das bis dahin in klassischem Industriegrün gestrichene Bauwerk in ein buntes Riesen-Puzzle. Die Neugestaltung sei ein klares Bekenntnis zum nördlichsten deutschen Standort von Covestro, sagte Unternehmens-Chef Patrick Thomas bei der Einweihung des neuen Wahrzeichens am Mittwoch.

Gleichzeitig stellten über 548 Mitarbeiter des Chemie-Konzerns auch einen neuen Weltrekord auf. Sie bildeten auf dem Gelände das größte menschliche Puzzleteil.

Covestro gehört nach eigenen Angaben zu den weltgrößten Polymer-Produzenten. Die 15.800 Beschäftigten des Unternehmens erzielten im vergangenen Jahr an 30 Standorten weltweit einem Umsatz von 12,1 Milliarden Euro. Am Standort Brunsbüttel sind rund 600 Mitarbeiter beschäftigt. Sie produzieren einen Grundstoff zur Herstellung von Polyurethan-Hartschaum.

Mitarbeiter des Chemie-Konzerns bilden das größte menschliche Puzzleteil.
Victoria Lippmann
Mitarbeiter des Chemie-Konzerns bilden das größte menschliche Puzzleteil.
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen