Neues Musikangebot : VHS-Pop-Chor soll gegründet werden

Glindemann
Glindemann

Björn Lindemann möchte in Wilster einen neuen Chor gründen – und sucht singfreudige Mitstreiter.

shz.de von
24. August 2018, 13:45 Uhr

Bei der Volkshochschule (VHS) Wilster hat Musik einen hohen Stellenwert. „Mit den verschiedenen Gitarren- und Ukulele-Kursen sind wir gut aufgestellt“, sagt VHS-Leiter Uwe Maaß. Jetzt will die VHS etwas Neues ausprobieren und startet mit Björn Glindemann aus Itzehoe das Pop-Chor-Projekt.

Der 34-jährige Glindemann ist Musikpädagoge und Ensembleleiter und will versuchen, sein in Brunsbüttel bereits erfolgreiches Konzept auch in Wilster umzusetzen. „Dort habe ich einen langjährigen Chor übernommen, hier möchte ich ganz neu starten und mal sehen, was passiert“, sagt der Musiker. Björn Glindemann will mit den Teilnehmern ihre eigenen musikalischen Wünsche umsetzen, will die Stücke gemeinsam erarbeiten, so dass sich alle wiederfinden. „Noten lesen können ist nicht nötig, denn Musik wird mit den Ohren gemacht, nicht mit den Augen“, weiß Glindemann aus Erfahrung. „Jeder sollte sich überlegen, was er gerne singen möchte“, fordert er auf und hofft, dass sich einige darauf einlassen. Eine Altersgrenze gibt es nicht, der Spaß an Musik und dem Singen ist wichtig. „Es sind alle eingeladen, das Singen auszuprobieren“, freut sich der Chorleiter auf Singfreudige, die dem Projekt eine Chance geben.

Ein erstes Treffen ist für Mittwoch, 5. September, in der Gemeinschaftsschule Wilster geplant. Vorerst sind zehn Abende in der Zeit von 19 bis 21 Uhr angesetzt, die Gebühr beträgt 35 Euro, VHS-Mitglieder zahlen 30 Euro. Anmeldungen nimmt die VHS-Geschäftsführerin telefonisch unter 04823/9224940 entgegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen