zur Navigation springen

Veteranentour führt auch durch die Wilstermarsch

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 23.Jun.2015 | 11:36 Uhr

1985 luden Nico Hansen und Heinz Kindler zur 1. Internationalen Motorrad-Veteranenfahrt ein. Der Erfolg damals war überwältigend: 152 Teilnehmer mit Motorrädern der Baujahre 1901 bis 1956 aus sieben Nationen von Lillehammer aus Norwegen bis Wiener Neustadt in Österreich trafen sich in Kaltenkirchen zu einem ganz besonderen Motorrad-Veteranen-Wochenende. Im Juli gehen die Veteranen wieder auf Tour. Die Strecke führt diesmal auch durch die Wilstermarsch.

Teilnehmer der „ersten Stunde“ waren die Gebrüder Klett aus Geretsried mit ihren Achilles und Wanderer Maschinen, und der heutige VFV Ehrenpräsident Karl Reese mit einer 4 Zylinder Nimbus.

In diesem Jahr feiert die Vereinigung mit der 9. Ausgabe ihr 30-jähriges Jubiläum vom 17. bis 19. Juli in Kaltenkirchen. Ein spezielles Highlight ist das Welt-Markentreffen der New Imperial Owners Association. Sandbahn- und Speedway Weltmeister Egon Müller wird das Programm moderieren.

Rund 160 Teilnehmer aus verschiedenen europäischen Nationen haben sich zu der Veranstaltung angemeldet, unter ihnen das Ehepaar Crawford aus Nordirland mit einer Moto Guzzi 1928 sowie zwei seltene Puch Maschinen aus Graz in Österreich. Gleich dreimal vertreten ist der Urahn aller BMW Rennmaschinen, der Typ R47 ohv aus 1927. Der britische Motorradbau ist mit bekannten Marken wie Sunbeam, Norton, Royal Enfield, BSA, Triumph, Douglas, New Hudson, Brough Superior aber auch mit seltenen Motorrädern wie Alldays, Healing Precision, Hobart oder auch Bradbury vertreten.

Start ist am 18. und 19. Juli jeweils um 9.30 auf dem Festplatz in Kaltenkirchen. Sonnabend geht es in die holsteinische Schweiz. Am Sonntag macht die Veteranentour dann unter anderem auf Schloss Breitenburg und am Hotel Elbblick in Brokdorf Station.

>Nennungen sind noch bis Ende Juni möglich. Alle weiteren Infos auf www.veteranenfahrt-norddeutschland.de


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen