zur Navigation springen

Amtsverwaltung Kellinghusen : Verwaltungsumzug auf der Zielgeraden

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Abteilung Bürgerdienste wird als letzte in die neuen Räume an der Hauptstraße wechseln. Ab 30. Oktober sind alle Bereiche unter einem Dach.

Bald wird die Zahl der Verwaltungsmitarbeiter die der Handwerker im neuen Amtsgebäude übersteigen. Zwar wird dort unter Hochdruck noch gemalt, gespachtelt und geschraubt. Deutlich zu sehen ist aber, dass die Zielgerade erreicht ist.

Am Parkplatz an der Störseite verweist bereits ein grau-blauer Monolith mit Amtswappen auf das Amt in der Hauptstraße 14. Die Büros füllen sich zusehends mit Mitarbeiterin aus den bisherigen drei Standorten der Amtsverwaltung in Kellinghusen und Hohenlockstedt. In einer dritten Etappe räumte jetzt ein Teil der Mitarbeiter des neuen Fachbereichs I mit Chef Stefan Vollstedt Akten und Papiere in Schreibtische und Regale. Das Hauptamt, welches künftig auch für die Organisation und Durchführung von Wahlen zuständig ist, wird durch Kathleen Bubel vertreten, das Amt für Bildung und Kultur durch Katja Sawatzki. „Die Abteilung ist noch nicht vollständig an Bord“, erklärt der Leitende Verwaltungsbeamte Jürgen Rebien.

Der Bereich Kindertagesstätten, ebenfalls dem neuen Fachamt zugeordnet, wird noch bis Mittwoch, 25. Oktober, im Gebäude in der Brauerstraße logieren. Bis zu dem Zeitpunkt sind dort auch die Bürgerdienste angesiedelt. Die Mitarbeiter sind aber bereits am Donnerstag nicht mehr zu erreichen. „Am Freitag, 27. Oktober, wird in der Brauerstraße dann gar kein Betrieb mehr sein“, unterstreicht Rebien.

Nach dem Umzug stehen die Türen ab Montag, 30. Oktober, im neuen Amtshaus wieder offen. „Der Zugang zu den Bürgerdiensten erfolgt über das untere Eingangsgeschoss auf der Parkplatzsseite“, erklärt Rebien. Wer am Freitag dringende Anliegen in Sachen Einwohnermeldeamt oder Gewerbeamt hat, findet im Gemeindebüro im Rathaus in Hohenlockstedt Hilfe. Von 9 bis 12 Uhr können dort alle Anliegen erledigt werden. Die Sozialen Dienste seien jedoch nur über die im Internet veröffentlichten Telefonnummern zu erreichen, sagt Rebien. „Oder über die Zentrale unter der Telefonnummer 390.“

Umgezogen ist auch bereits die Gleichstellungsbeauftragte des Amtes, Wiebke Tischler. Fast schon zuhause in den neuen Räumen fühlen sich die Mitarbeiter des Fachbereich II unter Leitung von Frank Hartmann. Die dazugehörigen Behörden Bauverwaltungsamt (Leitung Merle Laackmann) sowie das technische Bauamt und Liegenschaftsamt (Leitung Uwe Matthießen) richteten sich als erste im weißen Gebäude ein. Es folgten das Kämmereiamt (Leitung Helga Heinzer) und das Amt für Finanzwirtschaft (Leitung Jasmin Zimmermann).

Im Mai 2013 hatte sich der Amtsausschuss Kellinghusen für den Neubau eines gemeinsamen Verwaltungsgebäudes entschieden. Er sollte die bisherigen Standorte Rathaus und Brauerstraße in Kellinghusen sowie Rathaus Hohenlockstedt ablösen. Die Kosten belaufen sich auf 6,4 Millionen Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen