Großfahndung in Itzehoe : Verurteilter springt durchs Fenster und flüchtet aus Amtsgericht

shz+ Logo
Elf Streifenteams waren im Einsatz, um den Flüchtling zu fassen.
Elf Streifenteams waren im Einsatz, um den Flüchtling zu fassen.

Mit einem Sprung aus dem Fenster wollte ein Verurteilter vor seiner Gefängnisstrafe fliehen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Andreas Olbertz. von
10. September 2019, 11:16 Uhr

Itzehoe | Das Urteil hat ihm wohl nicht gefallen. Nach der Urteilsverkündung öffnete der 22-jährige Angeklagte das Fenster im Besucherbereich des Gerichtssaals am Itzehoer Amtsgericht, sprang raus und floh. Die Pol...

Iezetoh | Das reiUlt ath imh wlho ichnt enefgl.la Nach dre esngkleünudrUvitr fentefö red -2irgäjhe2 gnaAkelteg asd eneFstr im ebecrchieBhsreu dse risasslGethac am Itherezo tir,mecAgtsh nasrpg uars udn lh.of

eiD ioePizl eeeittl otfros eeni geoßr hannduFg tim efl mSetfeaisrnte .ine hcNa 51 tnueMin wderu rde tFühilceg im Bcrehie mlünielselzMrwae et.cisgteh sE agengl den Betnmea waz,r inh uz um,nellest ohcd edr Mnan eekvettscr csih im rzlUnthe.o oDtr trpesü nhi ein nhPziloiude uaf. Ncha ireen laenhb tndSue ise rde Ezatins entdbee engseew – edr üfthleeGtce reudw ins isfenGgnä achn emneursNüt rcabhgte. eBi med gpuSnr hatet isch erd gneuj nMna htecil evlzet.tr

eBi edm sezrPso ansdtne evri klaggAnete ovr ierhtG.c hNca dme vetenir sogrFenrtsneimtuzt wdeur dsa Uiterl hgeocep.nsr reD g2eri-jä2h usa eisrachNdnsee ist enweg urrhtevces negrsrpusE ni iezw eällFn dun Fnsarhe hone iurbehsrlFana zu ziwe enJhra udn üffn Mntneoa eetruilrvt ronw.ed eDr reRithc athet hni ragdee rbeü thtlciRtmees lhbteer als edr Vlrtrtuieee es ozorvg, neenis nigeene egW zu gn.ehe

TMHXL Bkclo | Blitutmolacnirho üfr ierA tkl

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert