Verträge für Strom: Stadtwerke warnen vor Haustürgeschäften

von
11. Juni 2014, 05:00 Uhr

Es klingelt an der Tür. Der Besucher gibt sich als Vertriebspartner der Stadtwerke aus und bietet einen vermeintlich günstigeren Stromtarif an. Aber: Es sind keine Vertreter der Stadtwerke Itzehoe, die in der Stadt unterwegs sind, warnt das Unternehmen. „Die Stadtwerke verkaufen natürlich nichts an der Haustür.“ Und ihre Mitarbeiter hätten einen Dienstausweis.

Seit der Liberalisierung des Strommarktes drängen immer neue Wettbewerber auf den Markt. „Sie locken mit Dumpingpreisen und versuchen, die bestehenden Vertrauensbeziehungen zwischen den regionalen Versorgern und dem Verbraucher, die meist nicht über den Preis definiert sind, aufzubrechen“, so eine Mitteilung der Stadtwerke. Das geschehe an der Haustür, per Telefon und im Internet. Doch manchmal werde aus billig doppelt teuer, denn die Verkäufer kassierten eine Provision und schreckten auch vor unmoralischen und kriminellen Methoden nicht zurück.

Nach einem Haustürgeschäft bestehe ein 14-tägiges Widerrufsrecht, am besten per Einschreiben mit Rückschein, so die Stadtwerke. Für ein solches Geschäft gebe es auch keinen Grund, denn über alle Angebote könne man sich in Ruhe informieren. >

Infos auch beim Kundenservice: 04821/77471.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen