Verteiler im Wandel

shz.de von
14. Oktober 2015, 14:07 Uhr

Über Jahrhunderte war es in der Wilstermarsch eine allgegenwärtige Gepflogenheit: Nach einem guten Essen gab es einen Schnaps. Angeboten wird Hochprozentiges noch immer. Immer öfter aber wird die Annahme dankend abgelehnt. Das hat nichts mit Unhöflichkeit zu tun. Es ist eher einem gesellschaftlichen Wandel geschuldet. Und natürlich dem Umstand, dass ein Führerschein ein wertvolles Gut ist. So mancher Gastgeber ist dennoch verblüfft, wenn sein Verteiler nicht durch die Bank auf Gegenliebe stößt. Muss er aber nicht. Als Gast weiß man ordentliches Essen und nette Gesprächspartner auch ohne das übliche Schnäpschen zu schätzen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen