zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

26. September 2017 | 20:28 Uhr

Ziel: : Verstärkt junge Mitglieder werben

vom
Aus der Redaktion der Wilsterschen Zeitung

DRK-Ortsverein Wilster zieht positive Jahresbilanz. 275 Stunden für die Kleiderkammer gearbeitet.

von
erstellt am 10.Apr.2014 | 16:58 Uhr

Eigentlich standen auf der jüngsten Hauptversammlung des DRK Wilster mehrere treue Mitglieder zur Ehrung an, aber mit Marga Tödt war nur eine einzige zu diesem Anlass in die Cafeteria des Seniorenzentrums gekommen. Die Vorsitzende Karin Lindemann und deren Stellvertreterin Sybille Groth überreichten ihr für 30-jährige Treue zum örtlichen Roten Kreuz ein Präsent und einen Blumenstrauß. In Abwesenheit geehrt wurden außerdem Leni Pfeiffer, Reimer Kraft und Wolfgang Noffke für ebenfalls 30-jährige sowie Helga Haack sogar für 65-jährige Mitgliedschaft.

Rüdiger Marcel Wiechmann hatte zu seiner eigenen Ehrung nicht kommen können, weil er an einer Sitzung der DRK-Bereitschaft teilnehmen musste. Im vergangenen Jahr hatte er den Leiterposten im Jugendrotkreuz an Sabrina Looft übergeben, um sich auf die Arbeit in der Bereitschaft zu konzentrieren. Rüdiger Marcel Wiechmann, so die Vorsitzende, sei ein hundertprozentiger Rotkreuzler mit einem umfangreichen Fachwissen. 14 Jahre lang hatte er das Jugendrotkreuz erfolgreich geleitet. Er sei es auch, der an der Gemeinschaftsschule einen Schulsanitätsdienst fest etabliert hatte – und das zu einer Zeit, als es einen solchen an anderen Schulen noch gar nicht gab. „Das war damals ein Alleinstellungsmerkmal für Wilster“, stellte Karin Lindemann mit einem Dank an Rüdiger Marcel Wiechmann fest. Die Ehrung für ihn gab sie Günther Pruin von der Kreisbereitschaftsführung mit auf den Weg, damit er sie an Wiechmann weitergebe.

„Ehrenamt macht Spaß und bringt Zufriedenheit!“, warb Karin Lindemann um Nachwuchs für ehrenamtliche Aufgaben im Roten Kreuz. Sie lud Interessierte zum Besuch des immer am ersten Donnerstag im Monat stattfindenden Treffens des zehn Damen umfassenden Arbeitskreises in der DRK-Begegnungsstätte in der Deichstraße ein. Dort finden auch in Zusammenarbeit mit dem DRK-Kreisverband die Treffen der Demenzgruppe und der Yoga-Gruppen mit Elke Kirchhoff-Rode, das Gedächtnistraining mit Maren Heesch sowie die Seniorennachmittage und das Frauenfrühstück mit Sybille Groth statt. „Nur mit Hilfe guter Ehrenamtler ist der Aufgabenbereich im DRK Wilster zu erfüllen“, betonte Karin Lindemann. Ihr Dank galt deshalb allen Aktiven im Vorstand und Helferkreis für die geleistete Arbeit im Roten Kreuz.

Im Einzelnen wies die Vorsitzende in ihrem Bericht auf die positive Entwicklung des DRK-Secondhand-Ladens in der Gemeinschaftsschule hin, der im vergangenen Jahr rund 200 Stücke Herrenkleidung, 400 Stücke Damenkleidung, 650 Stücke Kinderkleidung, 25 Paar Schuhe und 390 Stücke Tisch- und Bettwäsche ausgegeben hatte. Dafür wurden 275 ehrenamtlich geleistete Einsatzstunden aufgewendet. Die von Ramona Egge geleitete Kleiderkammer konnte außerdem im Sommer vergangenen Jahres die Tscherikow-Kinder aus Weißrussland einkleiden. Weiter listete die Vorsitzende drei Blutspendeaktionen mit zusammen 282 Spendern auf und gab die Stärke des Ortsvereins mit 352 Mitgliedern bekannt. „Unser Ziel ist es, weiterhin besonders jüngere Mitglieder für unseren Ortsverein zu werben, um einer zunehmenden Überalterung entgegenzuwirken.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen