zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

11. Dezember 2017 | 10:59 Uhr

Verrückte Fantasie für Leseclub-Gewinner

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

„Ein neuer Stern am Kinder- und Jugendbuchhimmel“, so kündigte Elke Voß von der Stadtbibliothek die Autorin Kirsten Reinhardt an. Ihre Lesung war eine Preisübergabe, denn zu Gast waren die Gewinner des Ferien-
Lese-Clubs: Lara-Sophie Bertels (Klasse 7a, Gemeinschaftsschule Klosterhof-Schule), Bendix Engel (7. Klasse, Freie Waldorfschule), Chantalle-Denise Brusch (Klasse 6c, Gemeinschaftsschule am Lehmwohld) und Lina-Malin Hinrichs (Klasse 6b, Sophie-Scholl-Gymnasium) kamen mit ihren Klassen zur Lesung aus Reinhardts Buch „Die haarige Geschichte von Olga, Henrike und dem Austauschfranzosen“.

Rund 300 Kinder und Jugendliche hatten am siebten Ferien-Lese-Club teilgenommen, 506 Bücher standen zur Auswahl. Im Schnitt lasen die Teilnehmer acht Bücher, elf besonders Leseeifrige schafften sogar 32. „Die Beteiligung war wieder groß“, so Voß. 210 Logbücher wurden fristgerecht zurückgegeben. Aus den Teilnehmern wurden die Gewinner gezogen.

Lara-Sophie Bertels las zwölf Bücher. Das Buch der Autorin kannte sie noch nicht, „ich freue mich auf die Lesung“. Auch Bendix Engel hatte den Roman noch nicht gelesen. „Ich bin gespannt. Am Ferien-Lese-Club habe ich das erste Mal teilgenommen“, so der Siebtklässler. Insgesamt 20 Bücher hatte er dabei geschafft.

Kirsten Reinhardt fasste ihr Werk in einem Satz zusammen: „Es ist eine spannende, gruselige, lustige Geschichte über seltsame Außenseiter in einer Kleinstadt.“ Die Themen seien Vorurteil und Freundschaft. Schnell tauchten die Klassen in das Buch und seine skurrilen Charaktere ein. Henrike und Olga, die verlotterten Zwillinge, die ohne Eltern leben, hinzu kommt der verhasste Austauschfranzose Albert Xavier, von beiden „das Entenrülpserchen“ genannt. Alle irgendwie schräg und alle mit einem Plan.

Wohin die Geschichte geht, erfuhren die Schüler natürlich noch nicht. Elke Voß hat das Buch auch in der Bücherei vorrätig: „Ich habe die Geschichte gelesen, und da ist so viel verrückte Fantasie drin. Es ist ganz anders als viele andere Bücher, weil es tiefer geht.“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen