Viren-Alarm in Kellinghusen : Vermeintlicher Microsoft-Hinweis entpuppt sich als Betrugsmasche

Beim Home-Banking erhält ein Senior aus Kellinghusen eine Fehlermeldung. Damit beginnt ein teurer Betrug.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
06. September 2018, 14:24 Uhr

Kellinghusen | Ein 82 Jahre alter Mann ist von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter am Telefon um mehrere Hundert Euro betrogen worden. Der Rentner habe am Dienstagmittag an seinem Rechner in Kellinghusen (Kreis Stei...

ghisluleenKn | Ein 82 hareJ ertal nMna ist vno ienem cngblenhaie tMbeoarietMocirstfri- am Tefnoel um rermeeh redHntu Euor nrebeotg n.wored Der erRnetn ahbe ma iDtgesimattnga na emsien ercenRh in ehKlensilung (eriKs renb)giStu inee neiw-nsibÜeugenrOl vnmnoerhe ,nellow lsa fau sienem mutrCeop eien mdgetnrSuunlsög itm iisneHw uaf eien fentuoiRurMfo-mcrsm nceerihesn ,eis ielett ide Plizieo am toDnnsager .mit

eDr rnioSe ähtwle die umNemr dnu egreit na inee rn,Psoe edi hmi ine mrreipzhSri-AcnagVtt-onum atfguäredn dun ruz eogfnstori ebgsernuwiÜ rde adfür äillgnfe eKotns nvo pnkap 300 rEou eimtn.eira erD 8äiJ-h2ger lßie csih daufar ine ndu sumets runiatlmetb ncha negdingeBu esd aTfteoenls eeltnlsfets, dsas iens eGdl arwz ,egw raeb sda pnsevhceorre gaorrmmP inhct eiasittllnr ndrewo r.aw

Die eolzPii reealitppl ni emd hsmgenmZaaun onhc eanilm na die nukereöl,vgB sich ma enlTfoe afu reeilkein lhcgetsäedfGe zilaenuessn udn oscelh cGhspäree uhnegedm uz ebnne.de

TXMHL kcBol | nroltitmhuiocaBl rfü leAr tki

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen