zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. August 2017 | 12:24 Uhr

Hafenfest : Veranstaltung mit viel Musik

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Zwei Tage lang herrschte am Deich bei Kollmar bunter Trubel. Die Veranstalter ziehen eine positive Bilanz.

Wochenende und herrliches Sommerwetter und dann auch noch Hafenfest in Kollmar – was will man mehr? So oder ähnlich empfanden es viele Besucher, die zum „Hafensommer 2014“ in die Elbgemeinde gekommen waren. Svenja Lethje und ihr Team vom Fährhaus Kollmar hatten zum wiederholten Male das Fest am Deich organisiert und ein buntes Programm zusammengestellt.

Bereits um 11 Uhr begann das Hafenfest am Sonnabend mit einem Konzert der Kollmaraner Liedertafel. Schon um diese frühe Zeit hatten sich zahlreiche Fans der Sänger eingefunden. Nach und nach kamen dann auch viele weitere Besucher, um einige Zeit das Fest am Deich zu genießen. Und das wortwörtlich, denn die aufgebauten Stände mit kulinarischen Leckereien, Erfrischungsgetränken und leckeren Cocktails ließen kaum Wünsche übrig.

Auch an die Kinder war gedacht worden. Ein kleines Kettenkarussell drehte seine Runden, eine Hüpfburg sorgte für schweißtreibende Unterhaltung und Thomas Coch überraschte das junge Publikum mit etlichen Zaubertricks. Einige Stände mit handwerklichen Schnitzereien oder selbst hergestellten Fackeln, Strickwaren oder auch Informationen zu Kreuzfahrten luden zum Anschauen, Kaufen und Klönen ein. Eine Tombola mit vielen Gewinnen wurde ebenfalls veranstaltet.

Etwas lauter wurde es dann zu späterer Stunde. Gegen 18.30 Uhr trat die Elmshorner Band „Rock A Radio“ auf den Bühnentruck und sorgte mit Rockabilly und Rock ’n’ Roll für musikalische Erinnerungen. Wie schon im vorigen Jahr sorgte die Partyband „Chicks’n’ Chili“ am Abend für Riesenstimmung. Bis in die Nacht wurde getanzt.

Etwas ruhiger fing das Hafensommerfest gestern an: Frühschoppen unter heißer Sonne und dazu die Klänge des Glückstädter Shanty-Chores De Molenkieker. Allerdings mit rund einer halben Stunde Verspätung. Die Soundanlage musste erst einmal wieder auf Vordermann gebracht werden, da am Abend nach der Party alle Stecker gezogen wurden. Auch der Lägerdorfer Shantychor und das Orchester 84 gaben ihre musikalischen Visitenkarten ab und wurden mit viel Applaus bedacht. Ein kleiner Flohmarkt rundete das diesjährige Hafensommergeschehen ab.

„Wir hatten richtig Glück mit dem Wetter und freuen uns über den guten Besuch des Fests“, meinte dann gestern Nachmittag auch Fährhaus-Chefin Svenja Lethje zufrieden. Auf jeden Fall soll auch im nächsten Jahr wieder zum Hafensommer in Kollmar eingeladen werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen