zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

21. Oktober 2017 | 18:16 Uhr

Menschen : Unterwegs mit Kamera

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Maike Dudde wird in Hohenaspe immer fündig

shz.de von
erstellt am 19.Feb.2015 | 16:04 Uhr

Als Maike Dudde vor einigen Wochen mit dem Fahrrad durch die Ottenbütteler Feldmark fuhr, traute sie ihren Augen nicht: Sie sah eine kleine Katze, die allein herumirrte. Als sie anhielt, entdeckte sie bald darauf noch zwei weitere Jungtiere. „Weit und breit gab es kein Haus“, erzählt die Hohenasperin, der das Bild von den einsamen Baby-Katzen einfach nicht aus dem Kopf gehen wollte. Sie schrieb in ihrem Blog über ihre Entdeckung. „Auf den Artikel hin wurde der Tierschutzverein in Itzehoe tätig und fing nicht nur drei, sondern 20 Katzen in der Feldmark ein“, berichtet sie.

Solche Geschichten sind es, die der 56-jährigen Freiberuflerin Spaß an ihrer Arbeit bringen. Seit 2006 berichtet Maike Dudde in einem Internet-Angebot über das Dorfgeschehen in Hohenaspe rund um die 700 Jahre alte Kirche, die sie besonders fasziniert und die in immer anderen Ansichten auf dem Titelbild des Blogs zu sehen ist. Ob die Jahresversammlung der Landfrauen, die Mini-Meisterschaften im Tischtennis oder Bilder vom ersten Schnee – fast jedes Ereignis der 2000-Einwohner-Gemeinde findet Platz in dem Blog. „In Hohenaspe wohnen so viele tolle Persönlichkeiten, die so viele tolle Geschichten zu erzählen haben, dass es gar nicht schwer ist, immer neue Themen zu finden“, berichtet die Autorin. Mit Abstand am meisten angeklickt würden Fotos aus früheren Zeiten, die sie gelegentlich veröffentlicht: Dorf-Ansichten aus den 40er-Jahren, alte Schuljahrgänge oder längst vergangene Kinderfeste.

Immer wieder wagt die Bloggerin einen Blick über die Grenzen Hohenaspes hinaus, sei es, wenn der Kreistag einen Beschluss fällt, der die Gemeinde betrifft, oder wenn sich, wie jüngst, die Region auf der Grünen Woche in Berlin präsentiert. „Das Überregionale lässt sich ja oft von dem, was in der Gemeinde passiert, nicht trennen“, sagt Maike Dudde, die 1994 Hohenaspe zu ihrer Wahlheimat machte.

Geboren wurde sie im Landkreis Helmstedt im östlichen Niedersachsen. In Braunschweig lernte sie ihren Mann Ralf kennen, mit dem sie lange in Berlin und später in der Schweiz, in Itzehoe und im Rheinland lebte. Dass sich das Ehepaar, das heute zwei Kinder hat, für Hohenaspe entschied war kein Zufall: „In meinen Augen hat die Region viele Vorteile“, sagt Maike Dudde. So sei das Gebiet nicht so dicht besiedelt, der Wohnraum bezahlbar und als Naturliebhaberin schätze sie vor allem die Landschaft. Diese Vorliebe kommt gelegentlich in ihrem Blog zum Ausdruck, wenn sie Fotos von Vogelschwärmen an der Stör oder einem Spaziergang am Nordostsee-Kanal veröffentlicht.

Zum Bloggen kam Maike Dudde über ihr Hobby, das Fotografieren. 2005 begann sie Kurse in Fotografie und Bild-Bearbeitung zu belegen. Bald darauf verspürte sie den Drang, ihre Bilder zu veröffentlichen. Ein kostenloses Blog schien ihr eine gute Möglichkeit. Schnell begann sie auch mit dem Schreiben: „Ich habe immer gedacht, Fotos müssen ihre Geschichten alleine erzählen. Aber darüber bin ich inzwischen hinweg.“

Geld verdienen lässt sich mit ihrem Angebot, auf dem durchschnittlich 200 Besucher am Tag vorbeischauen, nicht. Ansonsten lebt Maike Dudde davon, dass sie Hochzeiten und Veranstaltungen fotografiert und gelegentlich Texte für Unternehmen schreibt. Und: So nebenbei ist Maike Dudde dann auch noch als freie Mitarbeiterin für unsere Zeitung aktiv und berichtet für unsere Leser aus Hohenaspe und Umgebung.

Dennoch möchte die Hohenasperin vom Bloggen nicht mehr ablassen. Motivation geben ihr ihre Leser, die immer wieder Rückmeldungen auf ihre Einträge geben: „Und die sind meistens positiv“, sagt Dudde. Wenn ihr einmal die Themen ausgehen, dann greift sie zu ihrem zweitwichtigsten Werkzeug neben der Kamera: ihrem Fahrrad. „Wenn ich mit dem Fahrrad durch die Gegend fahre, dann entdecke ich immer irgendwelche Sachen.“

>Das Blog ist zu finden unter

www.hohenaspe.blogspot.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen