Unterstützung für ein Ethik-Schulbuch

Dank an Unterstützer: Hans Stellmacher (Mitte) mit (v. l.) Reinhold Schack, Martin Kayenburg, Jürgen Peters, Lars Haack und Henning Plett. Foto: ehrich
Dank an Unterstützer: Hans Stellmacher (Mitte) mit (v. l.) Reinhold Schack, Martin Kayenburg, Jürgen Peters, Lars Haack und Henning Plett. Foto: ehrich

shz.de von
29. Mai 2013, 03:59 Uhr

itzehoe | Die Ethik Schweitzers, Goethes und Schillers in einem Schulbuch mit einer Auflage von 2500 Stück: Das neueste Projekt von Hans Stellmacher ist gesichert. Die Texte stammen von der Goethe-Gesellschaft in Weimar, vom Weimarer Schillerverein, vom Albert-Schweitzer-Komitee in Weimar und aus der Akademie Elbeforum Brunsbüttel und werden nach und nach in Itzehoe gedruckt. Die Kosten dafür sind gedeckt nach einer Spende von Firmen und Privatleuten. Zudem konnte Stellmacher mit der Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Klinikum Itzehoe die zehnte Bildungseinrichtung in Itzehoe mit Material ausstatten.

Fortschritt auch im Bereich der Organisation: Unter dem Dach der Bildungszentrale in Stellmachers Privathaus haben sich die Akademien Elbeforum Brunsbüttel, Bildungszentrum Bad Oldesloe, Rathaus Lüneburg und die Zentren Rathaus Wilster, Freie Waldorfschule Itzehoe und Kulturhof zusammengeschlossen. Sein Bildungsmodell wird zudem exportiert: Die Gesellschaft in Weimar übernehme das System und richte jährlich bis zu zehn Bildungsstätten und -zentren in Städten des Ostens ein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen