zur Navigation springen

kriminordica : Unterhaltung mit den Mörderischen Schwestern

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Zehn Autorinnen aus dem Verbund „Mörderische Schwestern“ lesen Freitag im Kulturhof in Itzehoe. Zuvor findet im Rahmen der KrimiNordica ein Treffen der Schriftstellerinnen statt.

shz.de von
erstellt am 28.Okt.2013 | 17:41 Uhr

Die Liebe zum Krimi verbindet sie: Mehr als 400 „Mörderische Schwestern“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind im europaweit größten Verbund aus Autorinnen, Verlegerinnen und Bücherfrauen vernetzt. Der Fokus liegt eindeutig auf der Sparte Krimi. Nach außen geht es ihnen um die Ermutigung von Frauen, ihre Krimis zu veröffentlichen. Denn die Mehrzahl der Autoren ist zwar weiblich, aber nur ein Bruchteil dieser Texte erscheint auf dem Buchmarkt. Nach innen tauschen sie sich beispielsweise über Publikationsmöglichkeiten und andere Erfahrungen aus.

Das jährliche Treffen findet zur KrimiNordica in Itzehoe statt. Für 70 „Mörderische Schwestern“ steht unter anderem die Wahl einer neuen Präsidentin auf dem Programm. „Außerdem“, so Anja Marschall aus Wewelsfleth, die „Mörderische Schwester“ vor Ort, „geht es um Fachspezifisches wie Urheberrecht, Mikrofon-Präsenz oder die mögliche Umsetzung eines Romans in ein Hörbuch.“

Traditionell schenken die „Mörderischen Schwestern“ dem jährlich wechselnden Versammlungsort eine öffentliche Veranstaltung. Deshalb findet neben mehreren Einzel-Lesungen von Autorinnen aus dem Verbund am Freitag 1. November, die „Ladies Crime Night“ im Kulturhof statt: Zehn Schriftstellerinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz lesen spannende und lustige Ausschnitte aus ihren Werken, und das genau sechs Minuten lang. Dann ist Schluss, und sei es mitten im Satz. Die Schwestern haben dieses Lesungsformat erfunden.

Neben Judith Merchant und Anette Hinrichs als Preisträgerinnen internationaler Buchpreise sind Ulrike Bliefert, Christiane Franke, Christiane Güth, Susanne Kliem, Ria Klug sowie Anja Marschall, Regina Schleheck und Annette Warsönke dabei. Die Moderation übernimmt Gisa Pauly, bisher Präsidentin der „Mörderischen Schwestern“. Passend zum Thema wird der musikalische Part von einem Teil der Polizei-Bigband Schleswig-Holstein geliefert. Der Frauen-Serviceclub „Ladies’ Circle LC 32 Itzehoe“ sorgt für die Verpflegung, die Einnahmen fließen in ein soziales Projekt. LC-Präsidentin Iris Steingräber: „Eine schöne Gelegenheit, so viele Krimi-Autorinnen an einem Abend zu erleben.“

Beginn ist um 19 Uhr (Einlass 18 Uhr). Eintritt: 12 Euro. Wir verlosen drei mal zwei Karten für den Krimi-Abend. Zur Teilnahme bis Donnerstag, 31. Oktober, 12 Uhr, eine E-Mail mit dem Betreff „Schwestern“ schicken an kreisredaktion.itzehoe@shz.de. Bitte Namen, Anschrift und Telefonnummer nicht vergessen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. >

Das ganze Programm der KrimiNordica unter www.kriminordica.de

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen