Unfassbares auf der Theaterbühne

Anna-Lena Letsch, Mutter des Opfers
Anna-Lena Letsch, Mutter des Opfers

Avatar_shz von
08. Mai 2009, 10:17 Uhr

Itzehoe | Es war eine unfassbare Tat: Drei junge Männer folterten und ermordeten im Sommer 2002 in Brandenburg einen Jugendlichen. Der 16-Jährige trug blondierte Haare und Hip-Hop-Hosen, er stotterte. Seine Überreste wurden erst vier Monate später gefunden.

An diesem wahren Fall orientiert sich das Theaterstück "Der Kick" von Andres Veiel, das die Theatergruppe der Kaiser-Karl-Schule am Freitag, 15. Mai, ab 19.30 Uhr erneut im theater itzehoe zeigt. Das "präzise inszenierte Lehrstück über Gewalt", so unsere Zeitung nach der Premiere im Februar, beruht auf Gesprächsprotokollen, die Veiel und Gesine Schmidt während ihrer siebenmonatigen Recherchen anfertigten.

Doris Brandt, Regisseurin der KKS-Theatergruppe, und ihre Schüler machen das Stück mit Mitteln des Brechtschen Theaters zu einem bedrängenden Mosaik, das die Tat in soziale, politische und historische Zusammenhänge einbindet. Einfache Erklärungen zählen dabei nicht.

., für Schüler ermäßigt, an der Theaterkasse, 04821/670931 oder Mail an theaterkasse@itzehoe.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen