Brokdorf : Unfallfrei durch die Saison

Arbeiten am Tresen für die Sommerparty (v.l.): Rainer Wehling, Claudia Averhoff, Ulrich Meyer, Denise Christensen, Stefan Radeke, Ute Christensen und Hartmut Mangels. Fotos: Hinz
1 von 2
Arbeiten am Tresen für die Sommerparty (v.l.): Rainer Wehling, Claudia Averhoff, Ulrich Meyer, Denise Christensen, Stefan Radeke, Ute Christensen und Hartmut Mangels. Fotos: Hinz

Motorradfahrgemeinschaft Brokdorf zieht Bilanz und feiert Sommerfest mit Gästen anderer Clubs.

shz.de von
13. August 2018, 05:00 Uhr

Jahresabschluss in Hollerwettern: Die „Motorradfahrgemeinschaft Brokdorf“ (MFG) – feierte das Ende der diesjährigen Motorradsaison mit einem kleinen Sommerfest. In einer Scheune nahe dem Clubraum in Hollerwettern begrüßten sie zu einem ganztägigen Programm auch Mitglieder zahlreicher befreundeter Clubs. „Am Tag hatten wir etwa 30 Gäste, abends waren es sogar mehr als 100“, freute sich Dierk Huusmann, Vorsitzende der MFG Brokdorf. Unter den Teilnehmern waren Mitglieder befreundeter Clubs aus Neuendorf, Glückstadt und Hackeboe, von weiter her reisten Gäste aus Niedersachsen, Hamburg und dem Harz an.

Alle feierten abends in einer Scheune mit Musik, kühlen Getränken und Tanz. Ein Mitglied legte als DJ die passende (Rock-)Musik auf. Die Party gehörte zu einer ganzen Reihe von über das Jahr verteilten Veranstaltungen, bei denen sich die Motorradfreunde mit anderen Vereinen zum Zelten oder anderen Aktivitäten treffen „Wir machen das schon seit 42 Jahren.“

„Im Allgemeinen sind wir – wenn es passt – gemeinsam unterwegs zu Motorradtreffen im schleswig-holsteinischen Raum, fahren auch mal nach Niedersachsen“, so der Präsident. „Wir waren aber auch auf größeren Touren unterwegs.“

Der Verein eröffnete die Saison im Frühjahr mit einer Tour mit 25 Personen zum „Eisspeedway“ nach Inzell. Organisiert von Clubmitglied Ulrich Meyer, fuhren sie mit der Bahn hin, „und es ging mit dem Flieger zurück“, so Dierk Huusmann. Diese Reise eröffnet seit mehr als 30 Jahren die Saison.

Weiterhin fuhr eine Gruppe zur schottischen Insel Isle of Man, wo sie sich über elf Tage das renommierte Motorradrennen „Tourist Trophy“ (TT) durch schottische Straßen über die Insel als Zuschauer ansah.„Obwohl das schon seit Jahren ein Traum für mich war, konnte ich selber dorthin leider nicht mitfahren“, ist Huusmann traurig und hofft: „Vielleicht klappt es ja in den kommenden Jahren einmal.“ Wie in jedem Jahr fuhren 15 Personen mit dem Motorrad nach Assen/Niederlande, wo sich die Gruppe den „Motorrad Grand Prix“ ansah.

Jeden Mittwoch ist Clubabend im Vereinsheim angesagt. „Der ist immer gut besucht“, betont Dierk Huusmann. „Da wird sich unterhalten, Kontakte werden intensiviert und unsere weiteren Aktivitäten geplant.“ Der Verein wolle auch im kommenden Jahr „motorsportlich aktiv bleiben und dorthin fahren, wo etwas los ist“.

Gehören die Clubabende und der Besuch der Motorradtreffen zum festen Bestandteil der Jahresaktivitäten, so soll auch die Fahrt nach Assen/Niederlande wieder stattfinden. „Vor allem durch das Wetter war es eine gute Saison für uns, in der wir zu Veranstaltungen auch mal hin und zurück fahren konnten, ohne einen Tropfen Regen abzubekommen“, so der Vorsitzende. „Vor allem war es eine unfallfreie Saison für uns. Darauf sind wir sehr stolz und froh darüber.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen