Unfall und Containerbrand – Wehr übt den Ernstfall

Ungewöhnliche Rettung: Bei der Übung probten die Kameraden, eine Person mithilfe eines Leiterhelbels zu bergen.
1 von 2
Ungewöhnliche Rettung: Bei der Übung probten die Kameraden, eine Person mithilfe eines Leiterhelbels zu bergen.

shz.de von
17. September 2013, 00:31 Uhr

Autounfall, Personenrettung und ein brennender Container – bei der jüngsten Übung wurde der erste Zug der Kellinghusener Wehr mit gleich drei verschiedenen Einsatzszenarien konfrontiert. Die Gruppenführer Benjamin Brüggen und Michael Stoffers forderten ihre Kameraden in den Bereichen Technische Hilfeleistung, Menschenrettung und Brandbekämpfung.

Während auf dem Gelände eines Autohauses im Gewerbegebiet eine unter einem Auto eingeklemmte Person mit einem hydraulischen Spreizer in einer Crashrettung schnell befreit werden konnte, war die Hilfe für eine auf einem Flachdach liegende Person schwieriger. Mittels eines Leiterhebels wurde der Verletzte sicher zu Boden befördert. Die letzte Aufgabe war eine Schnelligkeitsübung bei einem angenommenen Papiercontainerbrand an der Gemeinschaftsschule. Die Kameraden zeigten sich mit dem Ablauf der Übung sehr zufrieden.




zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen