zur Navigation springen

Unfall bei der Post: Techniker schwer am Kopf verletzt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Geschlossene Türen gestern Mittag bei der Post in der Adenauerallee. Die Mitarbeiter, die die Kunden abweisen mussten, waren freundlich, der Hintergrund war ernst: Bei Arbeiten in der Post-Niederlassung in der Adenauerallee hatte es gestern am späten Vormittag einen Unfall gegeben.

Am Montag und Dienstag bekommt das Finanzcenter der Postbank neue Kassensysteme, gestern sollten laut Sprecher Ralf Palm vorbereitende elektrische Arbeiten erledigt werden. Mit bösen Folgen: „Ein Techniker ist von der Leiter gestürzt und mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert worden.“ Von 12 bis 13 Uhr war die Post deshalb geschlossen, während die Mitarbeiter manche Kundenwünsche vor der Tür erfüllten.

Für die eigentlichen Umbauarbeiten ist von Montag um 12 Uhr bis Dienstag um 15 Uhr geschlossen. Die Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker im Selbstbedienungsbereich stehen trotz der Schließung wie gewohnt zur Verfügung.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Jun.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen