zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

14. Dezember 2017 | 22:29 Uhr

Schiffe kollidiert : Unfall auf dem Kanal

vom

Zwei Schiffe kollidieren heute früh auf dem Kanal bei Brunsbüttel. Verletzte gibt es nicht, aber Diesel läuft aus.

shz.de von
erstellt am 29.Okt.2013 | 05:00 Uhr

Brunsbüttel | Auf dem Nord-Ostsee-Kanal sind in der Nähe der Hochbrücke bei Brunsbüttel heute früh zwei Schiffe kollidiert. Nach den bisherigen Erkenntnissen gebe es keine Verletzten, teilte das Havariekommando in Cuxhaven mit, das die Gesamteinsatzleitung übernommen hat. Warum die 100 Meter lange MS Siderfly, die mit neun Mann Besatzung unter der Flagge von St. Vincent fährt, und die MS Coral Ivory (116 Meter, Niederlande, 19 Mann Besatzung) zusammenstießen, ist noch unklar. Während die Coral Ivory offenbar unbeschädigt blieb, liegt die Siderfly mit 20 Grad Schlagseite an der Böschung unterhalb der Hochbrücke. Sie hat zwei drei mal fünf Meter große Löcher im Rumpf, Dieselöl ist ausgetreten. Zurzeit wird die mit 3700 Tonnen Harnstoff beladene   Siderfly von zwei Schleppern gehalten, weitere Schritte zur Stabilisierung werden vorbereitet, Ölsperren gelegt. Der Kanal ist gesperrt. Die Siderfly war auf dem Weg von Brunsbüttel nach Antwerpen, hatte gerade Ladung aufgenommen. Die ebenfalls mit Düngemittel beladene  Coral Ivory war auf dem Weg nach Uusikaupunki (Finnland).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen