Unbekannte sägen NABU-Baum ab

shz.de von
31. März 2015, 14:55 Uhr

Im Spätherbst hatten in der Ortsgruppe Wilster des Naturschutzbundes NABU organisierten Kinder und Jugendliche mitgeholfen, Bäume zu pflanzen. Doch leider ist der damals von ihnen an der Rathausstraße (im Bereich des Au-Wanderweges) in die Erde gesetzte Rot-Ahorn offenbar Mitte März von Unbekannten abgesägt worden. Das teilte die Polizei gestern mit.

Der Baum wurde danach im Bereich des Neubaugebiets Bürgermeister-Zülch-Weg wieder aufgefunden. Der materielle Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro – ungleich höher dürfte der ideelle sein. Polizeisprecher Hermann Schwichtenberg: „Es ist bedauerlich, dass es Menschen gibt, die sich auf niederträchtige Weise an dem vergreifen, was andere in guter und nützlicher Absicht hingestellt haben.“ Finanziert wurde die Baumpflanzaktion aus Spendengeldern. Die Kinder lassen sich davon übrigens nicht verdrießen: Sie treffen sich jetzt wieder jeden Donnerstagnachmittag (außer in den Ferien) in der Vereinshütte auf dem Kleingartengelände.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen