zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

21. August 2017 | 18:14 Uhr

Umweltsünder in Moorhusen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Unbekannte hatten am Lütten weg in Moorhusen zirka einen Kubikmeter Müll (Foto) in den Entwässerungsgraben und auf beide Seitenstreifen des Weges geworfen. „Bei strahlendem Sonnenschein kostete es am Nachmittag gut drei Stunden Zeit und Mühe, das Sammelsurium aus Sperrmüll, Elektroschrott und Restmüll zu bergen, ordnungsgemäß zu trennen und zu Lasten der Allgemeinheit kostenpflichtig zu entsorgen“, berichtet Moorhusens Bürgermeister Frank Nagorny.

Zehn, teilweise aufgeplatzte Säcke mit Kleintiermist/Kaninchenkot rundeten diese „freudige Sonntagsarbeit“ ab. Ein weißer Plastiksack war eine besondere Überraschung, denn er enthielt acht Fußbälle mit der Beschriftung MSV Münsterdorf.

Die illegale Abfallentsorgung wurde zur Anzeige gebracht und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Ordnungsbehörde des Amtes Itzehoe-Land (04821/73380) oder Bürgermeister Frank Nagorny (04823/6262) nehmen Hinweise oder Beobachtungen aus der Bevölkerung gern entgegen. Für das Dorfoberhaupt ist es nicht nachvollziehbar, warum es immer wieder Zeitgenossen gibt, die ihren Müll absichtlich in die Landschaft kippen, in diesem Fall sogar mitten ins Wasserschutzgebiet und in Nachbarschaft zum Naturschutzgebiet Herrenmoor.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Okt.2014 | 12:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen