zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. Oktober 2017 | 23:20 Uhr

Stör-Carree : Umbau in vollem Gange

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Im September soll B&H im Stör-Caree eröffnen – und auch Buchhändler Heymann zieht vom Holstein-Center in die Breite Straße.

von
erstellt am 27.Mai.2017 | 08:03 Uhr

Laut ist es im Inneren des Stör-Carree und staubig. Im ersten Stock des ehemaligen Hertie-Gebäudes an der Breiten Straße kann man sich kaum unterhalten. Dort entfernen Bauarbeiter gerade die Reste der alten Restaurantküche mit schweren Bohrmeiseln. Doch auch im Rest vom Gebäude sind Handwerker beschäftigt. Die Arbeiten laufen auf Hochtouren, sagt Eigentümer Sven Haltermann. „Wir sind noch dabei die letzten Teile des Gebäudes zu entkernen, bevor der neue Innenausbau beginnt.“ Höher sollen die neuen Verkaufsräume werden und heller als früher.

Im September will Haltermann mit seinem Modehaus Behrens & Haltermann im Stör-Carree Eröffnung feiern. Nach 125 Jahren in der Feldschmiede zieht B  &  H um (wir berichteten). „Sportlich“, sei der Zeitplan für den Umbau, „aber wir werden ihn einhalten“, sagt Haltermann. B  &  H wird nicht allein aus dem Holstein-Center in die Breite Straße umziehen. Auch die Buchhandlung Heymann wird dort ein neues Geschäft eröffnen – wie bisher in direkter Nähe zu B&H mit einem Durchgang zwischen beiden Geschäften, aber separaten Eingängen. „Der Wandel in Itzehoe ist eine große Chance“, sagt Harald Butz, Sprecher der Buchladen-Kette Heymann. „Es entsteht eine neue und starke Attraktivität in und um das Stör-Carree.“ Dies seien gute Gründe, die die Entscheidung des Unternehmens zum Auszug aus der Feldschmiede erklärten.

Sven Haltermann begrüßt die Entscheidung von Heymann. „Wir haben zwölf Jahre lang im Holstein-Center gut harmoniert. Das möchten wir gerne fortsetzen.“ Der neue Buchladen werde eine „vergleichbare Größe“ haben, kündigt Butz an. „Wir bleiben uns im Wandel treu.“ Auf 470 Quadratmetern werde eine „Buchhandlung für die ganze Familie“ entstehen mit neuer Ausstattung und „allen bekannten Service-Leistungen rund ums Lesen.“ Das Personal werde mit umziehen. Kunden werden bei der geplanten Eröffnung am 11. September vertraute Gesichter antreffen, so der Unternehmenssprecher.

Auch bei B  &  H werden Kunden bei der ebenfalls für September geplanten Eröffnung viel Vertrautes wiederfinden. Bis auf den bisher im Erdgeschoss des Holstein-Centers betriebenen Schuhladen werden die bekannten Abteilungen bestehen bleiben. 6500 Quadratmeter Verkaufsfläche werde das neue Geschäft haben, sagt Haltermann. Ausgebaut werden soll die Sportabteilung. „Wir wollen unsere Kompetenz in diesem Bereich steigern“, sagt der Geschäftsführer. Auch die Spielzeugabteilung werde größer sein als bisher. Als weitere Neuerung kündigt er freies W-Lan im gesamten Gebäude an. Auch ein Café wird es wieder geben – im ersten Stock über dem Haupteingang mit Blick auf die Breite Straße Richtung Berliner Platz.

Unklar ist noch, wie es im Holstein-Center weitergeht. Neben B  &  H und Heymann hat auch die Supermarktkette Marktkauf ihren Auszug aus dem Einkaufszentrum angekündigt. Mehrere Tausend Quadratmeter werden frei - zusätzlich zu bestehenden Leerständen. Man sei in Gesprächen mit Interessenten bezüglich möglicher Nachnutzungen, sagt Centermanagerin Jacqueline-Corin Stendorf. Bislang sei aber nichts „spruchreif“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen