zur Navigation springen

Praktikum : Überregionales Praktikumsnetzwerk bietet Online-Praktikumsbörse

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Praktika sind ein guter Weg für Jugendliche und Betriebe, sich kennenzulernen und zu sehen, „ob die Chemie stimmt“.

shz.de von
erstellt am 24.Jul.2017 | 13:27 Uhr

Praktika sind ein guter Weg für Jugendliche und Betriebe, sich kennenzulernen und zu sehen, „ob die Chemie stimmt“. Und oft wachsen aus Praktika zukünftige Ausbildungsverhältnisse. Wer auf der Suche nach einem Praktikumsplatz ist, erhält mit der Praktikumsbörse nun online einen Überblick. Das Praktikumsnetzwerk bietet mit der Börse und Mobilitätsfachkräften einen kostenfreien Service an.

Die Förderung der Jugendbeschäftigung und die Fachkräftegewinnung im ländlichen Raum – das ist das Ziel von „JuMoWestküste: Rückenwind – Jugendmobilität Westküste“. Mit der Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) haben die vier Westküstenkreise Nordfriesland, Dithmarschen, Steinburg und Pinneberg dieses Vorhaben realisiert. Rund 800  000 Euro aus der Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ des BMBF stehen für das erste gemeinsame Forschungsprojekt zur Verfügung.

Kernziele sind, jungen Menschen mit Qualifizierungs- und Jobchancen eine berufliche Zukunft an der Westküste zu bieten und dank der in der Region gehaltenen Fachkräfte auch die Wirtschaft zu unterstützen.

Ein Bestandteil des Vorhabens ist die Optimierung der Angebote von Praktika. Derzeit befindet sich eine, die Westküstenregion umfassende, internetgestützte Praktikumsbörse (www.praktikum-westküste.de) im Aufbau. Aktuell umfasst die Online-Börse bereits rund 660 Betriebe mit circa 1770 Praktikumsplätzen.

„JuMoWestküste“ bietet sowohl für die Jugendlichen als auch für die Betriebe große Vorteile: Die jungen Menschen haben durch ein kreisübergreifendes Praktikumsnetzwerk eine größere Auswahl. Die Unternehmen erweitern ihren Bekanntheitsgrad und erreichen über die kreisübergreifende Online-Präsenz deutlich mehr potentielle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Mobilität spielt beim überregionalen Praktikumsnetzwerk eine wichtige Rolle und wird mehrdimensional betrachtet: Es geht nicht nur um räumliche Mobilität, sondern auch darum, die Grenzen im Kopf zu überwinden und den Blick für Alternativen zu schärfen.

Neben der Börse soll es nach den Sommerferien auch ein Angebot für Schulen geben. Schulungen zu den Themen Mobilitätstraining und Praktikumsknigge/-vorbereitung sind dann geplant.

Weitere Infos bei Andrea Richter, Kreis Dithmarschen, Stabstelle - Hilfen im Übergang, Projektkoordination „Rückenwind – Jugendmobilität Westküste“, Landvogt-Johannsen-Str. 11, 25746 Heide, Tel.: 0481/ 421148-11
E-Mail: andrea.richter@dithmarschen.de

www.praktikum-westkueste.de
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen