Dreister Diebstahl : Über 500 Meter Kabel weg

Der traurige Rest: Marius Meyer (links) und Dennis Gille mit den wenigen Kabeln, die die Diebe nicht mitgenommen haben.
1 von 2
Der traurige Rest: Marius Meyer (links) und Dennis Gille mit den wenigen Kabeln, die die Diebe nicht mitgenommen haben.

Über 500 Meter Kabel haben Unbekannte von der Baustelle der Hohenlockstedter Feuerwache gestohlen.

von
31. Oktober 2014, 04:45 Uhr

Die Mitarbeiter der Elektrotechnikfirma Firma Michael Otto hatten in den vergangenen Tagen im Rohbau der neuen Hohenlockstedter Feuerwache hunderte Meter Kabel verlegt – gestern stoppten dreiste Diebe ihre Arbeit: Unbekannte stahlen in der Nacht zu Donnerstag von der Baustelle an der Ecke Leipziger Straße/Finnische Allee über 500 Meter Kabel. „Überall aus den Wänden ragen nur noch Leitungsstränge heraus“, sagt Dennis Gille. In fast jedem Raum sind die Diebe gewesen – sie schnitten Zuführungs- und Datenkabel von der Wand ab, nahmen Bodenkabel mit.

Sechs Tage hatten die Handwerker der Hohenasper Firma Otto für die Verlegung benötigt – in einer Nacht wurde alles zunichte gemacht. Da die Kabel nicht einfach nur angeflickt werden könne, müssen die Leitungen noch einmal neu verlegt werden. „Der Wert der Beute beträgt nur wenige hundert Euro, denn die Kabel haben nur dünne Kupferadern“, sagt Dennis Gille. Der Sachschaden dagegen belaufe sich auf mehrere tausend Euro.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen des Diebstahls. Wer hat in der Nacht zu Donnerstag im Bereich der neuen Feuerwache verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt?, fragen die Beamten.

>Hinweise an die Polizei unter 04826/1699.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen