Modellbahn : Tüfteln für die große Eisenbahn-Welt

Am „Minecraft“-Modul: Yannick Prüß und Charlotte Haltermann.
1 von 2
Am „Minecraft“-Modul: Yannick Prüß und Charlotte Haltermann.

Die Arbeitsgemeinschaft der Kaiser-Karl-Schule lädt am kommenden Sonntag in Itzehoe zum Fahrtag ein.

shz.de von
13. Juni 2014, 05:00 Uhr

Mädchen spielen am liebsten mit Puppen, und Jungen interessieren sich nur für Technik? Charlotte Haltermann (12) aus Itzehoe und Yannick Prüß (15) aus Kellinghusen wissen es besser. Sie gehören der Modelleisenbahn-AG der Kaiser-Karl-Schule an und entwerfen Modell-Landschaften. Während Charlotte Haltermann an dem Modul einer Berglandschaft baut, erschafft Yannick Prüß mit dem Computerspiel „Minecraft“ eine Eisenbahnwelt, in der kleine Blöcke die Landschaft formen.

Warum macht Charlotte in der AG mit? „Weil ich mich für Technik und insbesondere für Eisenbahnen interessiere und gern Landschaften nach meinen Vorstellungen forme.“ Yannik Prüß brachte ein Besuch des Miniaturwunderlandes Hamburg auf die Idee, der AG seiner Schule beizutreten. „Ich habe gesehen, dass es so etwas auch an der KKS gibt. Und weil ich gern kreativ bin, engagiere ich mich hier.“

Die Arbeit an den Modulen, die zusammengesetzt eine ganze Modell-Landschaft für die kleinen Eisenbahnen ergeben, bringt ihnen viel Spaß. Die Schüler helfen sich gegenseitig. „Wenn Bedarf besteht, holen wir uns schon Anregungen von anderen“, sagt Yannick. Der Kreativität seien keine Grenzen gesetzt. „Wir können wählen“, sagt Charlotte, „entweder denken wir uns eigene Modulgestaltungen aus und bringen sie selbstständig zu Ende, oder wir vollenden angefangene Arbeiten.“ Ihr Hobby kann die Schülerin nur empfehlen: „Wer eine Freizeitbeschäftigung sucht, hat hier genug Möglichkeiten, das Richtige für sich zu finden.“

Die Arbeitsgemeinschaft, die von KKS-Lehrer Werner Wassermann geleitet wird, nimmt an mehreren Veranstaltungen im Kreis teil, beispielsweise beim Fahrtag der Vaaler Modellbahnfreunde und bei der Modellbau-Ausstellung in Wilster. Jetzt bereiten sich die Bastler und Tüftler auf den eigenen Sommerfahrtag am Sonntag, 15. Juni, vor. Von 11 bis 17 Uhr präsentieren sie in der alten KKS-Halle ihre Arbeit. Wassermann: „Diesen Fahrtag machen wir jedes Jahr, damit wir unsere neuesten Bauten auch einmal im Betrieb sehen und testen können, was ja im normalen AG-Alltag nicht möglich ist.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen