zur Navigation springen

Sport : Trotz Mitglieder-Plus: TSV muss Beiträge erhöhen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Jahresversammlung beim TSV Wacken.

Sieben Prozent mehr Mitglieder – hinter dem TSV Wacken liegt ein erfolgreiches Jahr. Verantwortlich für die Zuwächse ist die neue Fitness-Sparte, der bereits 130 Aktive angehören. Statt 1030 Mitglieder meldete der Vorsitzende Hans-Jakob Boll während der Jahresversammlung jetzt 1107 Mitglieder. Doch trotz der Steigerung: Die Beiträge reichen nicht mehr aus, alle 18 Sparten und Übungsleiter wunschgemäß zu unterstützen.

„In den beiden vergangenen Jahren haben wir bereits von der Substanz gelebt“, betonte Kassenwartin Gaby Oppeneiger. Das Minus betrug jeweils 7000 Euro. Deshalb beschloss die Mitgliederversammlung einstimmig eine Erhöhung. Erwachsene zahlen künftig 7 statt 6 Euro, Kinder 4 statt 3 und Familien 15 statt 12 Euro. Damit sei der Verein, der die Beiträge zuletzt 2002 erhöht habe, immer noch einer der günstigsten im Kreis, so Boll. 11  000 Euro bringt die Erhöhung dem Verein pro Jahr.

Ein Teil wird für die Ehrenamtspauschale benötigt, die die Mitglieder ebenfalls ohne Diskussion einstimmig absegneten. 25 Euro werden die Vorstandsmitglieder künftig pro Monat erhalten, das sind 2700 Euro im Jahr. Der Vorsitzende begründete diesen Schritt, der bereits vor Jahren in der Satzung festgehalten wurde, mit der großen Arbeitsbelastung der Vorstandmitglieder. Die günstigen Beiträge könne der Verein allerdings auch nur aufgrund der Sponsoren halten, betonte Boll. Dazu zählte er in erster Linie die Gemeinde, die im vergangenen Jahr unter anderem fast 8000 Euro für die Sportplatz-Sanierung bereitgestellt habe. Als weiteren großen Sponsor nannte der Vorsitzende Holger Hübner, der unter anderem die Geräte für die Fitness-Abteilung zur Verfügung gestellt habe.

Ein großes Plus des Vereins ist laut Boll die große Konstanz – sowohl bei den Mitgliedern als auch bei den Übungsleitern und beim Vorstand. Dessen neun Mitglieder seien insgesamt schon 99 Jahre im Amt – und werden es mit einer Ausnahme auch bleiben. Für Pressewartin Anke Böhmker wählten die Mitglieder Inken Boll. Wiedergewählt wurden der zweite Vorsitzende Walter Aumann, Kassenwartin Gaby Oppeneiger und Beisitzer Mike Hintz.

Eine abgeschlossen geglaubte Diskussion brachte das Führungsduo des benachbarten Sportvereins Vaalia Vaale, Rainer Hochfeld und Beni Oster, wieder ins Gespräch. Beide regten an, für die Zukunft die Kräfte zu bündeln und zu fusionieren. Für die Fußballer gibt es bereits eine Spielgemeinschaft. Eine Gesamtfusion wurde vor einigen Jahren bereits einmal diskutiert, aber wegen Differenzen zu den Akten gelegt.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Mär.2015 | 12:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen