zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

25. Juli 2017 | 20:43 Uhr

Treffen der Kulturen auf Sportplatz

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Antirassistisches Fußballturnier des Vereins Freiraum erneut erfolgreich / Zehn Teams spielen um den Cup

Auch der Regen konnte ihnen nichts anhaben: Auf dem Sportplatz an der Kaiserstraße war wieder einmal Fußball zur Völkerverständigung angesagt. Um das kulturelle Miteinander zu fördern, richtete der seit 2007 bestehende Jugend-Kulturverein Freiraum Itzehoe bereits zum vierten Mal sein „Anti-rassistisches Fußballturnier“ (kurz: „Antira“) aus. Nach zwei Veranstaltungen in Münsterdorf war es jetzt die zweite Auflage auf dem Itzehoer Sportplatz.

Trotz des schlechten Wetters traten zehn Teams aus Itzehoe und Umgebung gegeneinander an, darunter auch zwei Flüchtlings-Mannschaften. Knapp 100 Besucher sahen dem sportlichen Geschehen zu. Die Teams hießen „Spaghettiarm/Bolognesebauch“, „Green Machine“, „Nordmänner“, „Glashoch Rangers“ oder „Team Nexus“ und hatten am Fußball so viel Spaß, wie die Namen es vermuten ließen. Die Mannschaften aus jeweils fünf Spielern inklusive Torwart traten auf Kleinfeldern in zwei Gruppen in Partien mit einer Dauer von zehn Minuten gegeneinander an.

Im „Shisha Team“ und im Team „AFG“ aus Kellinghusen spielten Flüchtlinge mit und betonten damit den integrativen Charakter des Turniers. Um Sportsgeist und Fairness anzuspornen, wurde ohne Schiedsrichter gespielt. Nach der Haupt- und K.o.-Runde gewann schließlich im Finale das Team „AFG“ gegen die Mannschaft von „BBM“ mit 2:1. Der Titelverteidiger „KurveIZ“ aus Itzehoe wurde Dritter. An den Sieger wurde der selbst gemachte Wanderpokal vergeben, der aus einer Oldtimer-Mercedes-Radkappe in Gold gefertigt wurde. „Das Turnier war sehr gut, es hat sich anscheinend herumgesprochen in der Umgebung“, freute sich Mitorganisatorin Melissa Meier. „Es war sogar besser besucht als im vergangenen Jahr. Trotz des Wetters hatten alle Lust“, sagte sie. „Nächstes Jahr gehen wir in die fünfte Runde.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Jun.2017 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen