zur Navigation springen

Kunst : Travestie-Künstler inszenieren furiosen Abschied

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Volles Haus bei Gala von Betty Boje und Ehemann Tobias in ihrer zeitweiligen Wahlheimat Wilster.

shz.de von
erstellt am 11.Apr.2016 | 16:38 Uhr

Eineinhalb Jahre lang lebten sie gemeinsam in der Wilstermarsch, nun gab das Paar in der „Neuen Börse“ mit einer großen Travestie- und Comedy-Show seine Abschiedsvorstellung: Travestiekünstler Betty Boje (31) und Ehemann Tobias (40) sagten Wilster in einer furiosen, zweistündigen Show am Wochenende „Lebewohl“, denn jetzt zieht es die beiden weiter – nach Rügen.
Vorher holten sie aber noch einmal alles aus sich heraus, gaben zum Abschied Vollgas und strapazierten die Lachmuskeln der Zuhörer. Ihre Mischung aus Comedy, Musik und Parodie sorgte für große Resonanz beim Publikum. Der Saal war voll. 81 Gäste wollten sich verabschieden.

André Kujadt, gelernter Koch mit rundlicher Figur, stand mit Schminke und in wechselnd buntem Fummel als „die dicke Tante vom Lande“ auf der Travestie-Bühne und machte als „Betty Boje“ seinem Namen alle Ehre – er sang, trieb seine Scherze und bezog auch das Publikum in seine Vorstellung mit ein. Mit auf der Bühne stand Ehemann Tobias (40), der für die Moderation verantwortlich war und den Comedy-Part ebenso souverän ausfüllte.

Die Veranstaltung erreichte ihren Höhepunkt, als Betty Boje schließlich in einem roten Dompteurs-Frack mit grauem Hut und Fliege mehrere Zugaben geben musste und den Zuhörern ein besonderes Kompliment machte: „Man braucht gar nicht nach Hollywood zu fahren, ein Besuch in Wilster genügt“, kommentierte er beim Blick auf die vor Begeisterung klatschenden Gäste – und sagte damit gleichzeitig den nächsten Song „Du bist Hollywood für mich“ an.

Davon war das Publikum begeistert. So sagte Bianca Hansen aus Wilster, die in einem Supermarkt arbeitet und mit drei Kolleginnen da war: „Wir kennen sie sonst nur aus dem Laden, und sie haben sich für die Show von einer ganz anderen Seite gezeigt. Das war ganz toll und erfrischend.“ Und ihre Kollegin Tanja Schwonstedt meinte: „Die Kostüme waren toll, und die Stimmung hat alle von den Stühlen gerissen.“

Die Travestie-Künstler, die mittlerweile zwölf Auftritte im Jahr absolvieren, hatten zuvor einen Monat lang für ihr Programm geprobt. „Allein für das Schminken habe ich 45 Minuten gebraucht“, sagte Betty Boje.

Schließlich schrieben beide zum Abschied noch eifrig Autogramme. Aber zur Beruhigung der Gäste kündigte Betty Boje schließlich doch noch ihren nächsten Auftritt in Wilster an: „Keine Angst, wir kommen wieder!“, sagte er unter Applaus. Da wusste auch Bianca Hansen schon jetzt: „Beim nächsten Mal sind wir auch wieder da.“



>Nächster Termin Betty Boje und Tobias: Freitag, Sonnabend, 11. und 12. November, 19.30 Uhr (Einlass: 19 Uhr), „Neue Börse“, Wilster.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen