Wilster : Trauer um Peter Voß

Sein Name war untrennbar mit dem Wilsteraner Jahrmarkt verbunden: Peter Voß.
Sein Name war untrennbar mit dem Wilsteraner Jahrmarkt verbunden: Peter Voß.

Der Wilsteraner Ehrenmarktmeister ist verstorben.

von
22. März 2019, 17:42 Uhr

Im Alter von 85 Jahren ist der Wilsteraner Peter Voß verstorben. Sein Name war für viele eng mit dem Jahrmarkt verbunden. 28 Jahre lang war er Marktmeister der Stadt Wilster.

Der gebürtige Neumünsteraner wuchs in Hamburg auf und kam 1944 mit seiner Mutter nach Wilster. Seitdem fühlte er sich auch immer als „richtiger Wilsteraner Jung“. Beruflich erlernte er nach dem Krieg das Schlachterhandwerk, wechselte als Schweißer in die Metallbranche, war Betriebsschlosser bei Günther & Co. und Maschinenführer in der Druckerei Gruner & Jahr in Itzehoe, ehe er 1972 zur Stadtverwaltung Wilster kam. Dort war er dann bis zu seiner Rente im Jahr 2000 tätig.

Er agierte als Stadtbote, war Hausmeister für beide Rathäuser sowie Marktmeister für Wochen- und Jahrmarkt. Die Vorbereitung und Organisation des größten Jahrmarktes der Westküste wurde ihm schnell zu einer Herzensangelegenheit. Den engen Kontakt zu Schaustellern und Marktmeister-Kollegen pflegte er noch weit über seine Pensionierung hinaus. Stadt und Schaustellerverband würdigten sein großes Engagement mit der Ernennung zum Ehrenmarktmeister.

In seiner Freizeit spielte für Peter Voß die Bürgerschützengilde eine besondere Rolle, der er 1974 beitrat und in der er gerne aktiv war – mit Königswürden gekrönt. Große Freude bereitete ihm zudem das Reisen mit seiner vor vier Jahren verstorbenen Ehefrau Traute. Das Mitgefühl gilt seinen Kindern und dem Enkel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen