zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. Oktober 2017 | 18:36 Uhr

Trauer um Ilse Nölke

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 09.Apr.2015 | 16:13 Uhr

Trauer um Ilse Nölke. Die Glückstädter Unternehmerin ist im Alter von 92 Jahren verstorben. Ilse Nölke war nicht nur lange Zeit Chefin der gleichnamigen Glückstädter Großwäscherei, sondern tat sich unter anderem auch als herausragende Unterstützerin der Kultur hervor. Sie hatte sogar eine eigene Galerie in ihrer Heimatstadt, der sie sich sehr verbunden fühlte. Die Heesch-Mühle wurde zum Treffpunkt für Ausstellungen, Musikveranstaltungen und Lesungen. „Sie holte Künstler nach Glückstadt“, sagt ihr Sohn Jochen Nölke. „Das hat ihr Freude gemacht.“ Erst im vergangenen Jahr richtete sie das Gelände rund um die Heesch-Mühle zu einem Ausstellungspark her. „Dieses Vermächtnis übernimmt jetzt die nächste Generation“, spricht Jochen Nölke im Namen seiner Geschwister Dr. Hannelies Kahl und Hans-Heinrich Nölke.

„Man muss sich kümmern! Kümmern muss man sich!“ Dies sei das vorgelebte Leitmotiv ihrer Mutter gewesen, sagt Hannelies Kahl. In diesem Sinne hätte sie auch ihre Kinder erzogen. Noch mit 71 Jahren gründete sie ein Unternehmen in Brandenburg.

Viel spendete Ilse Nölke für Kultureinrichtungen wie Museen, Kunsthäuser und für Musikveranstaltungen – herausragend förderte sie den Verein „Musik in der Stadtkirche“.

Die Trauerfeier findet am Donnerstag, 16. April, um 15 Uhr in der Stadtkirche statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen