zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. Oktober 2017 | 19:56 Uhr

Traktoren erotisch in Szene gesetzt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Jana Heeckt aus Neuendorf-Sachsenbande posierte gemeinsam mit ihrer Freundin Joanna Rohwer als sexy Landwirtinnen vor der Kamera

shz.de von
erstellt am 19.Mai.2014 | 15:53 Uhr

Sie hat lange, gestylte Fingernägel, Tattoos auf dem Körper und ist keinesfalls die „Unschuld vom Lande“. Dass das Klischee vom „Landei in der weiten Welt“ nicht stimmt, beweist Jana Heckt (23) aus Neuendorf-Sachsenbande. Die attraktive gelernte Landwirtin hat an mehreren Fotoshootings teilgenommen, in denen sie für erotische Kalender kunstvoll in Szene gesetzt wurde. Das Bauernmädel mit den heißen Kurven lebt mit dem Bruder auf dem Hof des Vaters und arbeitet in dem landwirtschaftlichen Betrieb mit. Sie ist auf dem Lande aufgewachsen, sie melkt die Kühe und fährt Gülle. Der tägliche Griff an den Kuheuter ist für sie normal. „Das Landleben ist trotz des frühen Aufstehens und Schlafengehens genau mein Ding“, sagt sie.

Beim Surfen im Internet entdeckte sie den „Landflirt“-Kalender einer Singlebörse (www.landflirt.de). Für den jährlichen Kalender sollen junge Frauen aus der Landwirtschaft vor der Kulisse von Landmaschinen in erotischen Posen abgelichtet werden. „Er soll eigentlich mit Landwirtschaft zu tun haben, obwohl das nicht immer der Fall ist“, erzählt sie. Bei ihr aber schon. So hatte sie sich 2013 beworben – und wurde ausgewählt. Das Shooting fand im Juni auf dem Gut Erpenbeck bei Osnabrück statt. Außer ihr war noch eine weitere Schleswig-Holsteinerin aus Luhnstedt dabei.

Kennen gelernt hat sie durch diese Aktivitäten auch ihre Freundin Joanna Rohwer (28), eine weitere attraktive Landwirtin aus Hollingstedt (Kreis Schleswig-Flensburg). Sie ist mit einem Landwirt verheiratet und ebenso ein „Kind vom Lande“. Dass sie auf einer Wellenlänge sind, haben beide Frauen schnell heraus gefunden. „Sie ist genauso ,durchgeknallt' wie ich“, meint Jana Heeckt lachend. „Weil wir uns so gut verstehen, stand für uns fest: Wir wollten zusammen ein Shooting machen“ , fügt Jana hinzu. So gründeten sie eine gemeinsame Facebook-Seite und gaben dieser den passenden Namen: „Jana und Joanna – sexy Landwirtinnen“. Anfang des Jahres begannen sie, Bilder von sich, von ihren Höfen und die Bilder aus dem Kalender zu posten. „Wir haben schon jetzt 15 000 ,Likes’“, freut sich Jana. Gemeinsam bewarben sie sich bei dem Fotografen Jürgen Wunderlich, der den „Erotischen Landmaschinenkalender“ produziert (www.agrarvideo.at/shop/kalender/erotischerlandmaschinenkalender2014.php). Er ist nach Sarlhusen zum Lohnunternmehmer gekommen, und sie haben bei der Landmaschinen-Firma Brockmann das Shooting gemacht.

Joanna ist nun im Januar, Mai und November, Jana im März, Juli und September zu sehen. Sie haben auch eine Gage dafür bekommen sowie einige Exemplare des Kalenders. „Anfangs war es ein komisches Gefühl. Ich habe mich sogar etwas gefürchtet“, so Jana. Aber der Fotograf habe sie beruhigt und ihr die Hemmungen genommen. Er habe ihr gezeigt, wie man sich vor der Kamera bewegt. Seine Frau sei Visagistin und habe beide Fotomodelle geschminkt. Das Shooting dauerte einen Tag. „Es war sehr anstrengend, weil es sehr warm war.“ Aber nun hat sie drei ihrer Fotos im Kalender. „Ich finde mich gut getroffen.“ Am nächsten Tag sei der Fotograf nach Hollingstedt gefahren und habe Joanna auf dieselbe Weise fotografiert. Er setzte den Kalender dann auf die eigene Internet-Seite. Und das mit Erfolg: „Der ist inzwischen ausverkauft.“

Nun will Jana Heeckt auch im neuen Kalender „Geräteschuppen“ mitmachen. Der wird freizügig beworben als „erotisch und frech“. Das Shooting findet im Raum Mannheim-Heidelberg im Rhein-Neckarkreis statt. Außerdem möchte sie beim „Maschinenring“ für den Kalender „12 starke Frauen“ mitmachen. „Die suchen sie sich aber selber heraus, da ist noch nichts entschieden.“ Nun bekommt Jana Heeckt weitere Anfragen für Shootings. „Wir haben die Idee, selber einen Kalender zu machen“, sagt sie. „Dann werden wir uns die Maschinen besorgen und im Kuhstall und auf dem Feld posen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen