zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

17. Dezember 2017 | 01:34 Uhr

Trainerwechsel beim Ju-Jutsu

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Günter Niehuus gibt sein Amt beim TV Gut Heil Wrist ab

shz.de von
erstellt am 20.Jan.2014 | 16:11 Uhr

„Für mich ist entscheidend, dass ich gute Nachfolger habe“, betont der ehemalige Trainer und Spartenleiter der Ju-Jutsu-Sparte des TV GH Wrist, Günter Niehuus. Und die hat er in Ralf Wölk aus Wulfsmoor und William Miller aus Bad Bramstedt, denn Niehuus selbst hat die beiden bis zum 1. Dan Schwarzgurt gebracht.

Als im Jahr 1999 die Ju-Jutsu-Sparte beim TV GH Wrist ins Leben gerufen wurde, war Günter Niehuus ein Mann der ersten Stunde. War er zuerst selbst noch ganz frisch mit einem Weißgurt (Anfänger), so packte ihn schnell der Ehrgeiz. Zu den immer höheren Gurtprüfungen kamen auch Seminare hinzu.

Heute hat Günter Niehuus den 2. Dan (Dan = Meistergrad) im Ju-Jutsu und den 1. Dan im Kickboxen. Er hat Projekttage in Wrist, Kellinghusen, Bad Bramstedt und Hitzhusen angeboten und Lehrgänge in der Kieler Umgebung und Eckernförde geleitet. Nach der Ausbildung zum Kampfrichter ist er jetzt auch als Bundeskampfrichter unterwegs. Vor zwei Jahren hat er die Deutsche Meisterschaft als Hauptkampfrichter in Köln geleitet, 2014 wird er beim German Cup in Lübeck in der ersten Reihe stehen.

„Ju-Jutsu ist in erste Linie für mich Sport und in zweiter Linie Selbstverteidigung“, hebt Niehuus hervor, der diese Sportart auch zur Förderung des Selbstbewusstseins sieht. Stolz ist er, dass nun zwei sehr gute Nachfolger aus den eigenen Reihen kommen. Ralf Wölk ist ebenfalls mit einem Weißgurt angefangen und William Miller kam mit dem Grüngurt aus Kellinghusen nach Wrist. Jetzt haben beide den 1. Meistergrad im Ju-Jutsu erworben. „Eure Kinder sind da richtig aufgehoben“, betonte Günter Niehuus beim Abschied gegenüber den Eltern und versicherte, dass er der Sparte auch weiterhin als Prüfer zur Verfügung stehen will. Besonders freute sich Günter Niehuus zum Abschied über ein mit Bildern von seinen Ju-Jutsu Sportlern bedrucktes Sweatshirt und eine Laudatio in Gedichtform, die Ralf Wölk vortrug.

Wer Interesse am Ju-Jutsu hat, kann gern zum wöchentlichen Training hereinschnuppern: Dienstags und Donnerstags von 17.30 bis 19 Uhr für die Jugendlichen und Freitags von 19.30 bis 21 Uhr für die Erwachsenen in der Sporthalle der Grundschule Wrist.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen