zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. Dezember 2017 | 14:26 Uhr

Total vernetzt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 12.Jan.2016 | 09:24 Uhr

Es gibt Dinge, die die Welt nicht braucht. Zum Beispiel die neueste Errungenschaft bei Automobilen. Künftig sollen die Fahrzeuge so gut vernetzt sein, dass man von unterwegs aus einen Blick in seinen Kühlschrank werfen kann. Das soll dann den altbewährten Einkaufszettel ersparen. Theoretisch könnte der Kühlschrank seinen Bedarf ja auch gleich online an den Supermarkt melden, der die Ware dann ausliefert. Wie die gekühlte Webcam es schafft, in den Eierkarton zu blicken, ist noch ein Rätsel. So hat der Einkaufszettel ja vielleicht doch noch eine Zukunft. Ganz abgesehen davon, dass Einkaufen ja auch ein Erlebnis sein soll. Und beim Autofahren sollte man ohnehin besser auf die Straße als in den Kühlschrank blicken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen