zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. August 2017 | 05:46 Uhr

Toleranter durchs Leben

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Gemeinschaft in der Klasse hätte besser sein können. Da gab es zwar einige Freundschaften, aber eine Reihe von Schülern fand nicht so recht Anschluss.

Eines Tages forderte die Lehrerin die Klasse auf, zu jedem Namen das Netteste aufzuschreiben, was jeder dazu sagen konnte. Nach anfänglichem Widerstand machten sich doch alle an die Arbeit. Die Lehrerin sammelte die Zettel ein und schrieb zu jedem Schülernamen all die netten Bemerkungen der anderen zusammen. In der nächsten Unterrichtsstunde bekam dann jeder seinen Zettel. Über manches Gesicht huschte beim Lesen ein Lächeln. Die Stimmung in der Klasse verbesserte sich spürbar.

Als Jahre später einer der ehemaligen Schüler starb, ging die Lehrerin zu dessen Beerdigung. Nach der Trauerfeier nahmen die Eltern des Verstorbenen die Lehrerin zur Seite. „Wir möchten uns bedanken. Sehen Sie diesen Zettel? Den hat unser Sohn immer bei sich getragen. Diese Worte haben ihm viel Kraft gegeben, besonders als er so krank war.“

Es stellte sich heraus, dass auch einige der früheren Klassenkameraden, die zur Beerdigung gekommen waren, ihre Zettel gut verwahrt hatten und noch ab und an durchlasen.

Die Aufgabe, die die Lehrerin gestellt hatte, hat den Blick der Schüler auf sich selbst und auf ihre Mitmenschen nachhaltig verändert. Nicht das Negative, nicht das, was zu kritisieren oder zu belächeln war an einem Menschen, stand fortan im Vordergrund bei ihren Beobachtungen. Sie schauten auf das Liebenswerte und Schätzenswerte. Und nun gingen sie tatsächlich aufmerksamer, toleranter, einfühlsamer und freundlicher mit sich selbst und mit anderen durch das Leben.

So wurde die Aufgabe der Lehrerin für ihre Schüler zum Segen, der Kreise zog. „Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein“, so hörte es Abraham von Gott, bevor er in einen neuen Lebensabschnitt aufbrach. Der Segen Gottes gilt auch uns. Und auch wir dürfen ihn weitergeben – jeden Tag.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Aug.2014 | 11:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen