zur Navigation springen

Neue Aktion : Töpferscheibe dreht sich im Kulturhof

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Verein Keramik Centrum Kellinghusen stellt zwei Arbeitsplätze bereit / Außerdem Bed & Breakfast für Wasserwanderer geplant

Drei Jahre waren Verantwortlichen des Vereins Keramik Centrum Kellinghusen (KCK) damit beschäftigt, den „Kulturhof“ aufzubauen. Nun soll sich dort die Töpferscheibe drehen. Zwei Arbeitsplätze für Nachwuchstöpfer stehen bereit. Mit dem Angebot an junge Talente soll der 250-jährigen Fayence- und Töpfergeschichte der Stadt zusätzlicher Schwung verliehen werden.

„Wunsch des Vereins ist es außerdem, auch Laien für die Töpferei zu begeistern“, sagt Vorstand Margarete Mehrens-Alfer. Für einen ersten Schnupperkurs konnte der KCK Susanne Ehmling gewinnen. „Kreativität steckt in jedem Menschen“, sagt die Kellinghusener Keramikerin. Unter ihrer Leitung können Ton-Anfänger an fünf Terminen Fertigkeiten im Freidrehen und im Aufbau erlernen. Das Kursangebot beschränkt sich aber nicht nur auf den Werkstoff Ton. Liebhaber des angesagten „Shabby Chic“ kommen auf ihre Kosten, wenn unter fachkundiger Anleitung Möbel aus alten Paletten gebaut werden.

Anklang fanden die frischen Ideen des KCK-Teams beim Kultur- und Wirtschaftsausschuss, der zum zweiten Mal im Kulturhof zu Gast war. Der Vorsitzende Marcus Wack (BFK) dankte für das große ehrenamtliche Engagement. Dies galt auch für die weitere große Leistung des KCK als Veranstalter des Töpfermarkts. Wack unterstrich: Das vergangene Jubiläums-Ereignis unter Beteiligung der Stadt habe gezeigt, dass Ehren- und Hauptamt gut vernetzt seien und leistungsstark zusammenarbeiten.

Birgit Saß vom KCK-Vorstand kam zurück auf den Kulturhof: „Wir haben hier kein Denkmal gebaut.“ Die Anlage, in die bislang knapp 50 000 Euro investiert wurden, sei offen für vielerlei künstlerische, musikalische und kunsthandwerkliche Aktivitäten. Zur Umsetzung bei trage das Erbe der Kieler Keramikschule mit zwei Elektroöfen und einem Gasbrennofen, einer Spritzkabine sowie einer Drehscheibe.

Um das Alleinstellungsmerkmal Keramik-Tradition fortzuführen, sei gemeinsam mit der Stadt die Nord-Süd Partnerschaft mit der Keramikschule Landshut ins Leben gerufen worden. Die Lage des Kulturhofs an der „Straße an der Stör“ regte die kreativen KCK-Vorstände außerdem an, als weiteres Alleinstellungsmerkmal die Stör in den Fokus zu nehmen. Unter dem Stichwort Übernachtungsmöglichkeiten für Wasserwanderer stellte Saß eine attraktive „Bed & Breakfast“-Idee vor.

Auf einem acht Meter breiten Randstreifen des unbebauten Nachbargrundstücks in städtischem Besitz (ein Antrag auf Überlassung ist gestellt) könnten sechs Holzhütten insgesamt 24 Personen, auch Schulklassen und Workshopteilnehmer, uriges Obdach bieten. Sanitärräume biete der Kulturhof, ein zusätzliches Café im leicht zu erstellender Modulbauweise würde für die Verpflegung sorgen und überdies eine Lücke im städtischen Angebot schließen. Wegen seiner räumlichen Nähe würde sich außerdem die Einbindung des Projekts Mönchsweg anbieten. Als weiteres Standbein stellt sich der KCK vor, gebündelt „kreative Kellinghusener Kunst“ zu verkaufen. „Dafür müsste von unserem langfristig angemieteten Lagerraum ein Verkaufsraum abgetrennt werden.“

Zum finanziellen Aspekt erklärte Regina Nürnberg: Mittel für das gesamte Projekt „Kulturhof“ könnten in der Förderperiode von 2015 bis 2020 beim Holsteiner Auenland eingeworben werden. Dazu müsste die Stadt jedoch als Gewährsträgerin einsteigen. „Toll, das der KCK den ersten Schritt getan hat“, lobte Timo Laackmann (BFK). Diskutiert werden soll das Vorhaben jetzt in den Fraktionen.

>Anmeldung und Informationen zu den Kursen „Schnuppertöpfern“, Beginn 18. Oktober, und „Möbel aus Paletten“ am 15. und 16. November: KCK-Kulturhof, Margarete Mehrens-Alfer, Telefon 04822/2392, ma@alfernet.de.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2014 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen