zur Navigation springen

Serientäter in Kaltenkirchen : Tödliche Hundeköder: Polizei sucht Hinweise

vom

In Kaltenkirchen geht die Polizei einem Verdacht nach, wonach ein Unbekannter reihenweise giftige Hundeköder auslegt.

shz.de von
erstellt am 02.Sep.2014 | 08:50 Uhr

Kaltenkirchen | Legt ein Unbekannter in Kaltenkirchen (Kreis Segeberg) reihenweise giftige Hundeköder aus? Diesem Verdacht gehen Ermittler nach, wie die Polizei am Montag mitteilte. Eine Hundehalterin habe Anzeige erstattet, nachdem ihr Hund offenbar einen tödlichen Köder gegessen hatte und daraufhin verendet war.

Zwei weitere Tiere wurden in den vergangenen drei Monaten womöglich ebenfalls vergiftet - konkrete Beweise für diese Vermutung gibt es der Polizei zufolge derzeit aber nicht. Bislang gebe es lediglich einen bestätigten Todesfall und die Vermutung, ein Unbekannter wolle gezielt Hunde töten. Die Ermittler hofften bei den Ermittlungen nun darauf, dass sich weitere geschädigte Hundehalter melden, sagte eine Sprecherin der Polizei.

Die giftigen Köder sollen in einem Gebiet um die Straßen Steenkamp, Wulfskamp und Oersdorfer Weg ausgelegt worden sein. Die Polizei nimmt Hinweise unter Tel. 04551-8840 entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen