Kindertagesstätte : Toben und schlafen auf 50 Quadratmetern

Ein Zuhause für die „Seesterne“: Freude herrschte bei den kleinen Bewohnern über den neuen Anbau im Oelixdorfer Kindergarten „Unter den Linden“.
Ein Zuhause für die „Seesterne“: Freude herrschte bei den kleinen Bewohnern über den neuen Anbau im Oelixdorfer Kindergarten „Unter den Linden“.

In Oelixdorf wurde ein neuer Kita-Anbau eingeweiht.

shz.de von
03. April 2017, 17:08 Uhr

Zusätzlich zu Eisbären, Pinguinen und Seehunden haben nun auch die „Seesterne“ ihr Zuhause: Im Kindergarten „Unter den Linden“ in Oelixdorf wurde ein neuer Anbau für die ganz Kleinen fertig gestellt. 120 Gäste kamen zur Einweihungsfeier des „Seesterne“-Gruppenraums. Kinder und Eltern sowie die Baufirma und Vertreter ortsansässiger Vereine und der Grundschule statteten der Einrichtung einen Besuch ab. „Das zeigt, dass unser Kindergarten im Dorf eine gute Lobby hat“, freute sich Leiterin Beate Weidlich. Nach einem Gottesdienst im Bewegungsraum, den auch die Kinder mitgestalteten, besichtigten die Besucher die neuen Räume, die in der Einrichtung nach Meeresbewohnern benannt werden. Dazu gab es draußen bei schönstem Sonnenschein Spiele für die Mädchen und Jungen sowie Waffeln und ein Kuchenbuffet.

Die Erweiterung für zehn Krippenkinder war nach der Einweihung des Kindergarten-Anbaus im Oktober 2014 nötig geworden, da sich schon wenige Monate später heraus stellte, dass auch dieser zusätzliche Platz nicht mehr ausreichte. Auf 50 Quadratmetern sind Spiel-, Wickel- und Schlafraum untergebracht. Direkt draußen vor der Tür zum Garten entsteht noch ein Außenbereich mit Sandkasten, Spielgerät, Klettermöglichkeit und Rutsche.

Für die Finanzierung sorgten die Kirchengemeinde Oelixdorf als Träger des Kindergartens wie auch das Land (mit 140  000 Euro) und die politische Gemeinde (mit 165  000 Euro), worauf Bürgermeister Jörgen Heuberger noch einmal hinwies.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen