Tierschutzverein warnt wieder vor Hundefängern

shz.de von
13. Juni 2014, 05:00 Uhr

Der Tierschutzverein Itzehoe und Umgebung warnt wieder vor Tierfängern – und zwar im Zusammenhang mit Altkleidersammlungen, Sperrmüll oder Schrottsammlungen. Aktuell seien Sammler in Störkathen und Umgebung unterwegs. Bei den Sammlungen sei es einfach, dicht an Häuser und auf Grundstücke zu gelangen, um in Ruhe nach Haustieren Ausschau zu halten. Es tauchten fremde Personen auf, die in der Gegend herumliefen, sich nach Haustieren erkundigten oder sich als Prospektverteiler oder Tierfutterverkäufer ausgäben. Auch Telefonumfragen werden laut Tierschutzverein vorgetäuscht. Die Tierdiebe nutzten jede Möglichkeit, um Informationen über die Anwesenheit von Tieren zu erhalten und erfahren so, in welchem Haushalt Tiere leben. Besonderes Augenmerk richten sie auf Körbe und Tonnen, die für Altkleidersammlungen aufgestellt werden. „Die gewerblichen Sammler oder Vereine, die ihren Spendenaufruf in die Körbe legen oder vorher als Wurfsendung in die Briefkästen werfen, existieren oft nicht.“ Unter der angegebenen Telefonnummer sei niemand erreichbar und die Adresse fehle oder stimme nicht. Obendrein hätten einige keinen Gewerbeschein. Der Tierschutzverein sagt aber auch, dass nicht jeder Altkleider- oder Schrottsammler ein Tierfänger ist. „Aber mancher Tierfänger nutzt einfach nur die Möglichkeit sich unerkannt unter die Sammler zu mischen.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen