Interessierte Schüler : Theaterpreis für die KKS

 Jubelnde Schüler: Kirsten Blankenburg von den Theaterfreunden überreichte den Preis an Martina Naudiet (l.).
Foto:
1 von 2
Jubelnde Schüler: Kirsten Blankenburg von den Theaterfreunden überreichte den Preis an Martina Naudiet (l.).

Erneut hat die Kaiser-Karl-Schule den Preis des Vereins der Theaterfreunde bekommen. Ihre Schüler besuchten prozentual am häufigsten das Theater. Der Lohn: ein Klassensatz Karten.

shz.de von
22. August 2013, 11:05 Uhr

„Es ist fast ein Déjà-vu“, sagte Hartmut Blank, Leiter der Kaiser-Karl-Schule. „Der gleiche Platz, das gleiche Kaiserwetter – und der gleiche Anlass.“

Die KKS gewann in diesem Jahr zum vierten Mal in Folge den Preis für die meisten Theaterbesuche unter allen weiterführenden Schulen im Kreis. Insgesamt statteten 375 Schüler dem theater itzehoe in 13 verschiedenen Veranstaltungen einen Besuch ab, wobei die Anzahl immer im Verhältnis zur Anzahl der Schüler an der jeweiligen Schule gewertet wurde.

„Die KKS toppt alles“, sagte Kirsten Blankenburg, Vorsitzende der Theaterfreunde Itzehoe. Sie überreichte den „Preis der Freunde“ an Martina Naudiet, Theaterbeauftragte der Kaiser-Karl-Schule. Er beinhaltet nicht nur eine Urkunde, sondern auch einen Klassensatz Theaterkarten für die Spielzeit 2013/14. Diese werden über die Schülervertretung an interessierte Schüler und Schülerinnen aller Klassen verteilt.

Es ist insgesamt das 13. Mal, dass das Itzehoer Gymnasium diese Auszeichnung bekommt. Blank sagte dazu: „Einen Titel zu holen, ist schwer, aber ihn zu verteidigen, ist noch viel schwieriger.“

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen