Teures Konzept für freie Gewerbeflächen

von
31. März 2016, 12:10 Uhr

Rund 120 Seiten umfasst das Gewerbeflächenstandortkonzept für das Hanns-Werner Bonny vom Planungsbüro Planquadrat in Dortmund den Kreis rund zwei Jahre unter die Lupe nahm. Das Ergebnis ist kaum überraschend: Gewerbegebiete gibt es in Dithmarschen reichlich. 260 Hektar im ganzen Kreis sind bisher ungenutzt.

Die Nachfrage dagegen ist gering: Sie liegt bis 2030 bei lediglich knapp 60 Hektar. Entlang der Landesentwicklungsachsen A23/B5 sind es nicht mal 30 Hektar – dort, wo das größte Potenzial gesehen wird. Abgesehen vom Industriegebiet Brunsbüttel.

Zusammengefasst hätte das auf zwei Seiten stehen können, monierte Peter Mohrfeld (Grüne) im Kreistag. Dafür hätte man nur mit offenen Augen durch den Kreis gehen müssen anstatt 20  000 Euro zu bezahlen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen