Heide : Teurer Jubel nach deutschem Gruppensieg

Überall feierten Fans auf den Straßen den Sieg Deutschlands gegen die USA. Ein Mann äußerte seine Freude in Heide dadurch, dass er mehrmals Bremsmanöver durchführte. Das Foto zeigt allerdings nicht seinen Wagen.
Überall feierten Fans auf den Straßen den Sieg Deutschlands gegen die USA. Ein Mann äußerte seine Freude in Heide dadurch, dass er mehrmals Bremsmanöver durchführte. Das Foto zeigt allerdings nicht seinen Wagen.

Ein 23-jähriger Fußballfan drehte nach dem deutschen Gruppensieg auf dem Heider Marktplatz in einem Auto seine Runden. Diesen Freudentaumel muss er teuer bezahlen.

Avatar_shz von
04. Juli 2014, 16:17 Uhr

Heide | Überall herrscht ausgelassene Freunde, wenn die deutsche Nationalmannschaft ein WM-Spiel gewinnt. In Heide muss ein Fußballfan die Begeisterung über den Gruppensieg teuer bezahlen. Den 1:0-Sieg gegen die US-amerikanische Auswahl in Recife nahm der junge Mann aus Süderstapel zum Anlass, um ihn richtig zu feiern. Er steuerte am 26. Juni gegen 20.45 Uhr in einem Auto den Heider Marktplatz an und drehte dort seine Runden. Dabei betätigte er immer wieder die Bremse, so dass die Räder auf dem Asphalt entsprechende Spuren hinterließen. Bemerkt wurde er von Bediensteten der Kreisstadt, die das Kfz-Kennzeichen des 23-jährigen Fahrers erkannten. Demnach stammt das Auto aus dem Kreis Schleswig-Flensburg.

Nachdem sich der Fan ausgetobt und den Heider Marktplatz mit den Spuren seiner Begeisterung verlassen hatte, ermittelte die Stadt Heide. Die Mitarbeiter stellten einen Schaden von 5000 Euro fest, die der 23-Jährige zahlen muss, um den Marktplatz zu renovieren. Bei der Polizei Heide ging außerdem eine Anzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung gegen den Mann ein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen