zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. August 2017 | 03:09 Uhr

Event : Tenor trifft Travestie

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Ungewöhnliche Begegnung in Reher: Ein Sänger und ein Travestiekünstler bestreiten gemeinsam einen Unterhaltungsabend. Die Vorstellung am Sonnabend ist schon ausverkauft.

Kennen lernen sie sich auf dem Hamburger Dom; allein in der Gondel, weil ihre Partner nicht mitwollten, kommen sich die beiden schnell näher – das in etwa ist der Inhalt der Show, die der Tenor Kai Mohr aus Reher gemeinsam mit der Travestiekünstlerin „Yvonne aus Schleswig-Holstein“ alias Stefan Ehlers aufführt. Die Art und Weise, in der die beiden dies jedoch umsetzen, bietet zwei Stunden lang spritzige Unterhaltung für Erwachsene.

Heute und morgen, 11. und 12. Oktober, um 19.30 Uhr, stehen die beiden Sänger mit komplett unterschiedlichen musikalischen Ausrichtungen gemeinsam auf der Bühne – mit ihrer selbst erarbeiteten Show „Tenor meets Travestie“, in Reher Gasthof „Zur Post“ (Hauptstraße 10).

Kennen gelernt haben sie sich in Wirklichkeit über facebook, als Kai Mohr Plateauschuhe für seine nächste Aufführung suchte und sich fragte, wo, wenn nicht bei Travestiekünstlern, er die finden kann. „Schnell war klar, dass wir etwas zusammen machen wollen.“

Kai Mohr aus Reher, seit 30 Jahren Sänger und nun Solo-Tenor bei den Chorfreunden Lägerdorf, hat bereits im Musical „Mamma Mia“, bei „Cats“ in Schenefeld und bei der „Zauberflöte“ in Itzehoe mitgemacht sowie in mehreren Musik-Formationen gearbeitet, außerdem bei Hochzeiten bis Familienfeiern gesungen.

Auch Stefan Ehlers alias „Yvonne“ hat bereits langjährige Bühnenerfahrung, ist seit 23 Jahren Travestiekünstler, hauptsächlich in Norddeutschland. Er ist noch nie gemeinsam mit einem Tenor aufgetreten.

„Ich habe mir gedacht: Was als Travestiekünstler geht, muss auch gemeinsam mit einem Tenor gehen“, so Stefan Ehlers. So haben sie zusammen ein Konzert-Revue-Kabarett ausgearbeitet, das von allem etwas enthält: von Klassik bis Swing und Rock’n’Roll, von Schlager bis Evergreens.

Getrennt treten sie zunächst nacheinander im stetigen Wechsel auf. „Auf eine Arie folgt ein Lied von Helene Fischer, einer weiteren Arie ein Titel von Robbie Williams, und Elvis Presley, unterbrochen von einigen Duetten“, beschreibt Kai Mohr.

Fünf Duette gibt es insgesamt, und ein, zwei lustige Stücke dazu. Schließlich schmettern sie zusammen Auszüge aus dem Musical „Grease“, in deutscher Version. In ihrer Eigenproduktion von A bis Z setzten sie auch das Playback vom Band selbst in Szene.

Über Flyer, Plakate und facebook haben sie Mund-zu-Mund-Propaganda bekannt gemacht. So ist der Sonnabend bereits ausverkauft, aber für die Vorstellung heute gibt es noch mehr als 10 Karten an der Abendkasse (Eintritt: 23,50 Euro inklusive Essen). Die Gäste kommen aus halb Schleswig-Holstein, von Kaltenkirchen über Lägerdorf bis Kiel.

„Es wird aber nicht nur ein reiner Liederabend, es gibt auch Textpassagen, und der Gute-Laune-Faktor kommt nicht zu kurz. Wir wollen mit einer gehörigen Portion Selbstirionie frech unterhalten, aus dem Leben erzählen. Es wird ein Kessel Buntes“, kündigt Yvonne an. Und vor der Arbeit kommt das Vergnügen: „Vor unserer zwei Stunden dauernden Revue gibt es noch ein Essen, ein Überraschungsmenü“, so Kai Mohr. Sie wollen ihr Programm erst klein ausprobieren, haben deshalb zu Hause geprobt. Aufgeführt wird es auf der Bühne des Gasthauses mit eigenen Kulissen vor einem Bühnenbild mit Treppe und rotem Vorhang.

Und nach dem Stück ist vor dem Stück. „Es wird weiter gehen, denn es gibt schon Anfragen von anderen Gastwirten“, so Kai Mohr. Anschlussaufträge sind geplant, so in der Kieler Gegend im Dezember, in Osterrönnfeld am 8. Februar 2014, und vielleicht auch in Itzehoe .

>Internet: www.tenor-meets-travestie.de


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 11.Okt.2013 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen