zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

21. Oktober 2017 | 09:04 Uhr

Temporausch auf der Startbahn

vom

Beschleunigungsrennen auf dem Hoper Flugplatz: PS-Spektakel für Motorsportbegeisterte

shz.de von
erstellt am 07.Mai.2013 | 03:59 Uhr

St. Michaelisdonn | Adrenalindurch flutete Körper im Rausch der Geschwindigkeit - am 1. Juni verwandelt sich die Start- und Landebahn des Flugplatzes Hopen bei St. Michaelisdonn von 12 bis 22 Uhr zum Mekka für Motorsportbegeisterte. Mit dem diesjährigen Beschleunigungsrennen für jedermann machen die Veranstalter Sven Franzen alias Hanson und Michael Ebsen, die eine große Zahl an Helfern hinter sich haben, das halbe Dutzend Veranstaltungen voll.

Nach den Erfolgen der vorangegangenen Beschleunigungsrennen zeigen sich die Organisatoren zuversichtlich, mit der Veranstaltung diesmal alle bislang aufgestellten Rekorde betreffend der Besucher- und Teilnehmerzahlen zu toppen. "Wir haben Jahr für Jahr die Erfahrungen genutzt, um die Veranstaltungen jeweils zu optimieren", erklärt Hanson. Dies hat sich unter den Motorsportfreunden herumgesprochen und führte bislang sowohl zu gestiegenen Teilnehmer- als auch Besucherzahlen.

Genutzt wird das Dithmarscher Beschleunigungsrennen nicht nur nur zunehmend von Motorrad- und Autofahrern, die sowohl ihre eigenen als auch die Leistungsgrenzen ihrer PS-starken Straßenmaschinen und Autos austesten wollen, sondern auch von Profi-Fahrern. Auf der Viertel- und Achtelmeilendistanz bereiten sich diese auf die bevorstehende Rennsaison vor. Abseits der Punktwertung werden letzte Feinabstimmungen an den hochgezüchteten Kraftpaketen vorgenommen, um so einen optimalen Saisonstart zu erzielen.

Gestartet wird in Hopen in zwölf unterschiedlichen Wertungsklassen. Teilnehmen kann jeder, der einen fahrbaren Untersatz hat. Auch amtlich nicht zugelassene Fahrzeuge können auf der Start- und Landebahn gefahren werden.

Abseits des Renntrubels erwartet die Besucher ein buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie. Neben einer Oldtimerausstellung soll es erstmalig auch einen kleinen Gebrauchtwagenmarkt geben. Dazu sind sowohl Oldtimerfahrer eingeladen, denen gemeinsam mit ihrem Beifahrer ein kostenfreier Zutritt auf das Veranstaltungsgelände gewährt wird, als auch Autohändler, die gebrauchte Fahrzeuge anbieten möchten.

Online können sich die Fahrer noch bis zum 26. Mai anmelden. Kurzentschlossene erhalten gegen einen kleinen finanziellen Mehraufwand aber auch am Veranstaltungstag die Möglichkeit, sich für das Rennen einzuschreiben.

Weitere Informationen sowie Bilder einiger bereits gemeldeter Fahrzeuge gibt es unter www.das-beschleunigungsrennen.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen