Bridge in Glückstadt : Teilnehmerrekord beim Matjes-Bridge-Turnier

Voll konzentriert (v.l.): Ingrid Veltrup, Thea Schladt und Renate Holm zeigten ihr Können bei dem beliebten Kartenspiel. 48 Paare waren im Klevenhof am Start.
Voll konzentriert (v.l.): Ingrid Veltrup, Thea Schladt und Renate Holm zeigten ihr Können bei dem beliebten Kartenspiel. 48 Paare waren im Klevenhof am Start.

48 Paare aus Schleswig-Holstein und Hamburg duellieren sich im Klevenhof.

shz.de von
12. September 2018, 12:43 Uhr

So viele Aktive wie nie zuvor nahmen am Matjes-Bridge-Turnier, teil, zu dem der Bridge-Club Glückstadt in den Klevenhof eingeladen hatte. Insgesamt waren 48 Paare am Start. „Mutiges Bieten ist der Schlüssel zum Erfolg“, erklärte Glückstadts Bridgeclub-Chefin Gerda Prager. „Aber wie bei jedem Spiel gibt es Sternstunden und weniger glückliche Momente. Daher erfordert das Spiel auch Toleranz von jedem Partner.“

Zur Freude der Glückstädter beteiligten sich Clubs aus Bad Segeberg, Elmshorn, Glückstadt, Hamburg, Husum, Itzehoe, Kiel, Klein-Nordende, Meldorf, Neumünster, Norderstedt, Pinneberg, Quickborn und Wedel an dem Turnier. Begrüßt werden konnten auch Holger Schädlich und Richard Hömmen vom Bridgeverband Schleswig-Holstein. Richard Hömmen leitete ruhig und professionell die Turnierrunden, die die die Teilnehmer wieder in zwei Gruppen – Heringe und Bücklinge – aufgeteilt wurden.

Erster bei den Heringen wurde Turnierleiter Richard Hömmen mit seiner Partnerin Schicke Kirsten. Den zweiten Platz erreichte Annikki Schoolman mit Uwe Schoolmann. Bei den Bücklingen siegte Barbara Kupke mit Partnerin Utke Gabriele. Auf dem zweiten Platz landeten Renate Erdt und Wolfgang Homilius.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen