zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. November 2017 | 01:38 Uhr

Feuerwehr : Tausende Besucher feiern Maifeuer

vom
Aus der Redaktion der Glückstädter Fortuna

Flotte Livemusik der Gruppen „Private Imitate“ und „Palin“ trägt zur guten Stimmung bei. Polizei vermeldet keine Vorkommnisse.

Zufriedene Gesichter bei der Feuerwehr: Deren Maifeuerparty war eine sehr gut besuchte Veranstaltung. Bis gegen Mitternacht amüsierte sich ein gemischtes, gut gelauntes Publikum auf dem Multifunktionsplatz am Molenkiekergang bei flotter Livemusik der Gruppen „Private Imitate“ und „Palin“ am prasselnden Maifeuer.

Erstmals hatten die Brandbekämpfer aufgrund immenser Veranstaltungskosten von Anfang an 3 Euro Eintritt verlangt. Ein Obolus, den am Sonntag bis auf ganz wenige Ausnahmen aber jeder gern zahlte. Ab 18.30 Uhr strömten Groß und Klein zu dem durch einen Bauzaun gesicherten Multifunktionsplatz. Im Veranstaltungsbereich brannten zunächst die Mitglieder der Jugendfeuerwehr ihr „Kinderfeuer“ ab und an zwei Feuerkörben konnte die Jungen und Mädchen sich ein Stockbrot backen. Für Kurzweil sorgten viele Verzehr- und Verkaufsstände sowie ein Kinderkarussell. Den Getränkeverkauf hatte – wie in jedem Jahr – wieder die Feuerwehr übernommen. „Der Wettergott hat heute ein Einsehen mit uns. Es herrscht klares, trockenes und allenfalls etwas zu kaltes Wetter“, sagte Wehrführer Ties Tießen dankbar dafür, dass es nicht regnete. Gleichwohl gab es Sonntag keine Heißgetränke, nachdem die Feuerwehrleute im vergangenen Jahr auf etlichen Litern Glühwein sitzengeblieben waren.

Nach dem Platzkonzert des Glückstädter Spielmannszugs bildeten immer mehr Menschen einen Halbkreis um den großen Scheiterhaufen und warteten auf den großen Augenblick. Um diesen kümmerte sich wieder Feuerwehrmann André Larisch und steckte mit einer Fackel Tannenbäume, Büsche und anderen Baumschnitt in Brand. Günstiger Wind sorgte dafür, dass der in der Anbrennphase aufsteigende Qualm in Richtung Elbe abzog.

Allenfalls das angrenzende Sportlerheim des ETSV Fortuna und deren zu diesem Zeitpunkt verwaiste Sportanlagen verschwanden zeitweilig in einer Rauchwolke. Parallel startete auf der Bühne mit Rock- und Popmusik sowie Partysound die Maifeuerparty.

Dieses Maifeuer kam auch in diesem Jahr wieder ohne besondere Zwischenfälle aus. Es gab weder hilflose Personen noch Schlägereien. Lediglich einer auffälligen Person musste ein Platzverweis erteilt werden.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen